Warnmeldung

Es wird mit dem Namen der BDGW auf einer gefakten Homepage https://bdgweu.de/ geworben und falsche Lottogewinne versprochen. Mitgliedsunternehmen als Kooperationspartner würden diese Gewinne an potenzielle Opfer liefern, wenn der „Gewinner“ Gutscheine in einem bestimmten Wert kauft. Wir warnen davor und haben Anzeige beim Hessischen Landeskriminalamt, SG 331 – Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die Wirtschaft erstattet.

 
 

Mitglieder Pressemitteilungen

Mitglieder-Pressemitteilung

Geldzählen mit der Hand nach Geschäftsschluss ist mühselig. Beim angesagten Technoclub – Mythos Berghain – der Berghain OstGut GmbH hat man täglich zudem mit großen Bargeldmengen schlechter Qualität zu tun. Nach einem langen Arbeitstag verzählten sich die zuständigen Mitarbeiter schon mal, und Fehler schlichen sich ein. Im Club investierte das Personal in das Zählen enorm viel Zeit – leider eine kostenintensive Routine auch im Handel und anderen Dienstleistungsbereichen. Eine bessere, zeitgemäße Lösung musste her, denn das im Umlauf befindliche Falschgeld war eine weitere Herausforderung, nur mit sehr langer Erfahrung von Angestellten wurden falsche Scheine erkannt.

Mitglieder-Pressemitteilung

Dreigleisiger Ansatz: Personenflusskontrolle, Zugangskontrolle und Identitätsprüfung, Systeme zur Gesundheitsüberwachung

Weiterlesen

Mitglieder-Pressemitteilung

Düsseldorf, 22. April 2020.
Trotz Coronavirus bezahlen viele Deutsche nach wie vor mit Bargeld, wie die Bundesbank laut einem ntv-Bericht vom 10. April festgestellt hat. Selbst in Krisenzeiten bleiben die Geldscheine und Münzen nicht nur bei Einkäufen des täglichen Bedarfs sehr beliebt. Der Handel allerdings versucht massiv, den Kunden einen Strich durch die Rechnung zu machen, drängt sie unter dem fadenscheinigen Argument des im Vergleich zur Barzahlung geringeren Infektionsrisikos zur Kartenzahlungen. Und das, obwohl unter anderem das Robert Koch-Institut längst mehrfach bestätigt hat, dass diese Aussage nicht haltbar ist.

Mitglieder-Pressemitteilung

Edeka Sven Koning e. K. in Hessen gestaltet seinen Münzkreislauf im Markt nutzbringend

Münzen sind nicht nur unter der aktuellen COVID-19-Situation eine Last im Einzelhandel. Die gegenwärtige Mehrbelastung durch das gestiegene Kaufbedürfnis der Bürger bringt auch für die Beschaffung und Entsorgung von Münzen als Wechselgeld steigende Kosten mit sich. Hinzu kommt, dass alle Kapazität des Personals zurzeit für den Service und die Warenbeschaffung notwendig ist. Die Kunden wollen unkompliziert überzählige Münzen aus dem Portemonnaie loswerden und gleichzeitig soll die Warteschlange an der Kasse weder die Kassiererin ins Schwitzen bringen noch die Kunden verärgern.

Mitglieder-Pressemitteilung

Die Coronakrise geht auch an den Playern im Bargeldkreislauf nicht spurlos vorüber. In die Kritik geraten sind dabei vor dem Hintergrund eines möglichen Infektionsrisikos die bei den Konsumenten insbesondere bei kleinen Beträgen bevorzugten Bargeldzahlungen. „Das ist völlig haltlos und wissenschaftlich nicht unterlegt“, erklärt jetzt Hans-Jörg Hisam, Vorsitzender Geschäftsführer bei den Experten für Geld- und Wertdienste, ZIEMANN. Sowohl das Robert Koch-Institut als auch die Deutsche Bundesbank und die EZB haben schon mehrfach klargestellt, dass die Verbraucher bei Cash-Zahlungen keine erhöhten gesundheitlichen Risiken befürchten müssen.

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.