Veröffentlichungsverzeichnis, Stand 28. Mai 2021

Bargeld ist nach wie vor das wichtigste Zahlungsmittel in Deutschland. Und das nicht ohne gute Gründe! So schließt das Zahlungsmittel Bargeld niemanden von seiner Nutzung aus, im Gegensatz zu elektronischen Zahlungsmitteln, zu denen weltweit viele Bevölkerungsgruppen keinen Zugang haben. Bargeld garantiert die Privatsphäre seiner Nutzerinnen und Nutzer und birgt nicht die Betrugsrisiken, denen man bei der Nutzung elektronischer Zahlungsmittel ausgesetzt ist. Im Vergleich zu anderen ist es zudem das krisensicherste Zahlungsmittel, das auch bei Strom- und IT-Ausfällen oder Hacker-Angriffen funktioniert.

„Cash is what works when nothing else is working.“. So hat es unser europäischer Dachverband ESTA treffend formuliert. Und auch die Forschung hat sich mit dem Projekt „Die Resilienz der Bargeldversorgung – Sicherheitskonzepte für Not- und Krisenfälle (BASIC)“ dieses Themas angenommen.

Trotz der unumstrittenen Vorteile des Bargelds wird regelmäßig eine „Pro & Contra“-Debatte geführt. Sie hat im Rahmen der Corona-Pandemie wieder an Intensität gewonnen, es findet gar wieder ein regelrechter „War on cash“ statt. Mithilfe unseres Veröffentlichungsverzeichnis „Bargeld: Pro & Contra“ wollen wir interessierten Leserinnern und Lesern einen umfassenden Überblick über die Debatte bieten. Das Verzeichnis enthält Links zu frei zugänglichen und verfügbaren Quellen und wird laufend erweitert. Um Ihnen die gezielte Suche nach Informationen zu erleichtern, haben wir eine rückwärts chronologische Sortierung der Beiträge nach Themenschwerpunkten und Art der Veröffentlichung vorgenommen. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

V.i.S.d.P.:     Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer
Redaktion: Kirsten Wiegand, Referentin für Sicherheitsforschung
Assistenz:   Manuela Blum

 

A) Themenschwerpunkte

Allgemeine Informationen und Überblicksdarstellungen

Nach Corona: Treulose Liebhaber
www.sueddeutsche.de | 02.05.2021
„Eine Frage, eine Antwort: Brauchen die Deutschen in der Pandemie weniger Bargeld? Es gibt Menschen, die sollen sogar darauf schlafen, es unter der Matratze bunkern oder im Garten verbuddeln. Beim Bargeld hört für viele Deutsche der Spaß auf.“

Geld- und Wertdienste beklagen Umsatzrückgang während der Pandemie – Entwicklung der Bargeldnachfrage bleibt offen
www.bdgw.de | 26.04.2021
„Umsatzrückgang der Branche liegt bei rund 25 Prozent im Jahr 2020. Prognose über Bargeldnachfrage nach der Krise ist derzeit schwierig. BDGW unterstützt die Initiative Bargeld zählt!“

Bezahlen in der Pandemie. Bargeldeinsatz sinkt um mehr als 70 Milliarden Euro
www.faz.net | 21.04.2021
„Durch Corona bezahlen die Deutschen deutlich weniger mit Bargeld. Die Werttransport-Branche reduziert Fuhrpark und Personal. Manche Unternehmen verdienen an der Einlagerung von Bargeld für Banken.“

Verbändeallianz fordert ein Recht auf Barzahlung 
www.bdgw.de | 15.04.2021
„Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) und die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten machen sich anlässlich der Bundestagswahl für den Erhalt von Bargeld stark. Sie fordern ein Recht auf Barzahlung.“

Geldautomaten werden arbeitslos
www.marktundmittelstand.de | 07.04.2021
„Weil es bei geschlossenen Geschäften nichts zu kaufen gibt, braucht kaum einer mehr Bargeld. Jetzt werden die ersten Geldautomaten abmontiert. Die Bundesbank glaubt jedoch noch nicht an einen langfristigen Trend.“

Das Banknoten-Paradoxon: Warum ist die Bargeld-Nachfrage so stark?
www.faz.net | 23.03.2021
„Ein Zuwachs im Krisenjahr um mehr als 130 Prozent: Warum steigt die Nachfrage nach Euroscheinen in der Pandemie, obwohl die meisten mit Karte zahlen?“

Rekordstände bei Bargeld
www.diepresse.com | 23.03.2021
„Die Pandemie veranlasst die Menschen dazu, mehr Bargeld zu horten als sonst. Derzeit liegen mehr als zwölf Milliarden Euro herum.“

Geldtransport-Branche fährt wegen Corona 25 Prozent weniger Umsatz ein
www.stimme.de | 22.03.2021
„Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW beziffert den Corona-bedingten Umsatzrückgang der Branche im Jahr 2020 auf etwa 25 Prozent, da im vergangenen Jahr deutlich weniger Bargeld transportiert und als Zahlungsmittel verwendet wurde.“

Nur in Mexiko zahlen die Menschen so gern mit Bargeld wie in Deutschland YouGov
https://yougov.de/ | 15.03.2021
„Im YouGov-Finanzreport werden die Einstellungen der Menschen bezogen auf innovative Bankprodukte und Zahlmethoden untersucht. Ein Ergebnis: Die Deutschen hängen am Bargeld und sind Innovationen gegenüber eher skeptisch.“

Das Bargeld ist auf dem Rückzug - es gibt aber keinen gleichwertigen digitalen Ersatz, der vor Überwachung und Enteignung schützt
www.nzz.ch | 04.03.2021
„Die Digitalisierung, die Corona-Pandemie und sein antiquiertes Image setzen dem Bargeld zu. Die Bürger sollten bei alledem nicht vergessen, dass Bares sie vor staatlicher Willkür schützt.“

Fakt ist: Karte statt Cash? Der schleichende Rückzug unseres Bargeldes 
www.ardmediathek.de/mdr | 08.02.2021
„Corona hat vieles verändert - auch den Umgang mit Geld: Statt Münzen und Scheinen reichen die Kunden zunehmend Karten und Handy über den Ladentisch. Wird das Bargeld bewusst zurückgedrängt?“ (Video)

Warum Bargeld wichtig bleibt
www.springerprofessional.de | 02.02.2021
„Seit Ausbruch der Corona-Pandemie nutzen immer mehr Verbraucher die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens. Dass Münzen und Scheine aber nicht an Bedeutung verlieren, machten Zahlungsexperten bei einer Fachkonferenz deutlich.“

CashCon 2021 – über die Zukunft des Bargelds
www.bdgw.de | 28.01.2021
„ ,Bargeld am Puls der Zeit‘ – unter diesem Motto wurde auf der diesjährigen CashCon über die Zukunft des Bargelds diskutiert. Zu den Referent*innen auf dem Branchentreffpunkt der Bargeldakteure gehörte auch Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW.“

Die bargeldlose Kostenfalle wird immer größer
www.bdgw.de | 25.01.2021
„Der Trend zum Einsatz bargeldloser Zahlungsmittel ist unübersehbar. Weniger sichtbar ist für viele Verbraucher allerdings nach wie vor die bargeldlose Kostenfalle, die in Form versteckter Gebühren lauert. In diese Falle tappen die Kunden von immer mehr Sparkassen und Volksbanken, wenn sie ihre Girocard zum Bezahlen einsetzen.“

Deutlicher Einbruch bei Barzahlungen – Branche vor dramatischen Umwälzungen
www.bdgw.de | 15.01.2021
„Was die Geld- und Wertdienstleister schon seit vielen Monaten tagtäglich spüren, hat die Bundesbank nun noch einmal bestätigt: Die Barzahlungen im Handel sind während der Corona-Pandemie im letzten Jahr deutlich zurückgegangen. ,Dies wird dramatische Auswirkungen auf unsere Branche haben.‘ “

Bargeldlos bezahlen. Mehr als 460 Banken kassieren bis zu 0,75 Euro pro Zahlvorgang
www.biallo.de | 13.01.2021
„Dank Corona zahlen immer mehr Leute bargeldlos mit Girocard, Kreditkarte oder Smartphone. Das ist bequem und meistens gebührenfrei. Dennoch tappen viele Verbraucher in eine Kostenfalle, die Sparkassen und VR-Banken aufgestellt haben.“

Digitaler Euro sorgt für Rekord, Corona für Offenheit
www.springerprofessional.de | 14.01.2021
„Noch nie zuvor haben so viele Teilnehmer ihre Meinung bei einer öffentlichen Konsultation der Europäischen Zentralbank abgegeben wie bei der Umfrage zum digitalen Euro. Auch die Zahl der Menschen, die von Bundesbank zum Bezahlverhalten befragt wurden, ist höher als bislang.“

75 Cent je Kartenzahlung: Immer mehr Banken kassieren bei jedem Brötchenkauf ab
www.stern.de |14.01.2021
„Gebührenfalle beim bargeldlosen Zahlen: Immer mehr Banken kassieren ihre Kunden bei Zahlungen mit der Girocard ab. Schon mehr als 460 Institute erheben Gebühren für jede Transaktion - vor allem Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken.“

Kontaktloses Bezahlen: In den Niederlanden wird kaum noch mit Bargeld gezahlt
www.businessinsider.de| 03.01.2021
„Wer in den Niederlanden mit Bargeld bezahlen möchte, kommt nicht weit. Und das nicht nur in der Hauptstadt Amsterdam. Ob in Restaurants, an Parkautomaten oder in Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen. In den Niederlanden wird vielerorts seit Jahren auf Kartenzahlung gesetzt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine“.“

The Future of Cash? A Novel Approach to Re-imagining the Future
https://cashessentials.org/ | 2021
“Why the Future of Cash? This paper aims to answer three questions: 1. Will cash survive?”

Bundesrechnungshof fordert Bargeld-Obergrenze
www.tagesschau.de | 17.12.2020
„Mit harten Worten kritisiert der Bundesrechnungshof die Geldwäschebekämpfung bei Händlern und Dienstleistern in Deutschland. Vor allem hohe Bargeldzahlungen sind offenbar problematisch.“

"Bargeld wird es noch lange nach der Pandemie geben"
www.t-online.de | 12.12.2020
„Beschleunigt Corona die Abkehr vom Bargeld? Bundesbank-Vorstand Beermann glaubt nicht daran. Er verteidigt das Bargeld – besonders in der Krise sei es sinnvoll.“

Wer profitiert von der Abschaffung des Bargeldes?
www.swr.de | 10.12.2020
„Mit Karte oder dem Handy bezahlen ist schnell, bequem und einfach. Doch der völlige Verzicht auf Scheine und Münzen birgt für uns Verbraucher eine Menge Risiken.“
Video

International Cash Conference 2019. Cash in the age of payment diversity
www.bundesbank.de | Dezember 2020
Johannes Beermann: Back to the roots: cash and its core functions
Coen Voormeulen: The Future of Cash
Bill Maurer: Cash in an age of payment diversity: an anthropological view
Hans de Heij: Comparing Banknote Designs USD20 and EUR20 using the Quick Scan Method
Till Ebner, Thomas Nellen, Jörn Tenhofen: Budget control and payment behavior: evidence from Switzerland
Janina Harasim, Monika Klimontowicz: What could induce Polish consumers to reduce cash payments?
Shaun O’Brien: Changes in U.S. Consumer Payments: A Study of the Diary of Consumer Payment Choice
Kim P. Huynh, Gradon Nicholls, Julia Zhu: Cash Use and Financial Literacy
Hiroshi Fujikii, Kiyotaka Nakashima: Cash Usage Trends in Japan: Evidence Using Aggregate and Household Survey Data
Erin B. Taylor, Gawain Lynch: From cash to choice: Uptake of digital financial services in the Netherlands
Johana Cabinakova, Frank Horst, Fabio Knümann: The costs of payment methods in the retail sector
Arkadiusz Manikowski: Model of banknote migration–case of Poland
Matthias Uhl: Coin migration between Germany and other euro area countries
Nikolaus Bartzsch, Friedrich Schneider, Matthias Uhl: Cash demand in the shadow economy in Germany
Walter Engert, Ben S. C. Fung, Björn Segendorf: A Tale of Two Countries: Cash Demand in Canada and Sweden
Nikolaus Bartzsch, Dieter Gerdesmeier, Bettina Landau, Gianluca Maddaloni, Giorgia Rocco, Barbara Roffia, António Rua: Forecasting the Demand for Banknotes in the Euro Area
Tanai Khiaonarong, David Humphrey: Cash Use Across Countries and the Demand for Central Bank Digital Currency
Aloys Leo Prinz, Hanno Beck: The Future of Cash in a Digitized Economy

SARS-Cov-2 und Bargeld: Wie ein Virus die weltweite Bargeldnachfrage fördert
www.oth-regensburg.de | November 2020
Regenburg Papers in Management and Economics, No. 5 (Autoren: Gerhard Rösl, Franz Seitz)Regenburg Papers in Management and Economics, No. 5 (Autoren: Gerhard Rösl, Franz Seitz)

Bargeld behält vorerst hohen Stellenwert im Zahlungsmix des Handels
www.einzelhandel.de | 11.11.2020
„Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach unbaren Zahlungsmöglichkeiten gestiegen. „Dennoch bleibt Bargeld das bevorzugte Zahlungsmittel vieler Kunden.“

BDGW und Partner kämpfen fürs Bargeld
www.Sicherheit.info | 10.11.2020
„Das Bargeld ist gefährdet - das ist die Einschätzung der BDGW. Gemeinsam mit europäischen Sozialpartnern kämpft man nun um das Zahlungsmittel.“

Corona-Folgen und Sprengungen: Banken bauen immer mehr Geldautomaten abwww.handelsblatt.com | 02.11.2020
„An ihren letzten längeren Besuch in einer Bankfiliale können sich viele Menschen nicht mehr erinnern. Doch Geldautomaten nutzen fast alle Bürger noch regelmäßig – denn ein bisschen Bargeld in der Tasche zu haben ist im Alltag nach wie vor hilfreich.“

War on cash – Europäische Sozialpartner kämpfen vereint für das Bargeld
www.bdgw.de | 29.10.2020
„Die Corona-Pandemie hat den „War on cash” stark angefacht. Das Zahlungsmittel Bargeld ist gefährdet. Zahlreiche Arbeitsplätze in der Geld- und Wertdienstleistungsbranche stehen europaweit auf dem Spiel.“

‘Shops refusing cash left me unable to buy basics’
www.bbc.com | 28.10.2020
„Stores refusing to accept cash have left consumers unable to buy basics such as groceries and medicine, according to Which? The consumer group warned the cash system is being threatened as shops have declined payments using banknotes and coins during the coronavirus crisis.”

“War on Cash”: Social Partners call on the EU to enforce legal tender status of cash
www.coess.org | 28.10.2020
„The European Social Partners in Private Security, the Confederation of European Security Services (CoESS) and UNI Europa, as well as the European Security Transport Association (ESTA) are reiterating their call on the European Union (EU) to enforce the legal tender status of cash.“

The problem with abolishing coins
www.bbc.com | 22.10.2020
“Many governments are contemplating taking coins out of circulation – and others already have. But the decision isn’t as easy as shutting off machines at the mint.”

„War on Cash“: Hat Bargeld eine Zukunft?
www.geldinstitute.de | 20.10.2020
„Schilder wie „Cash only“ sollen nach Vorstellungen des Digitalverbands Bitkom in Deutschland der Vergangenheit angehören. Überall wo Kunden bezahlen können, soll mindestens eine europaweit nutzbare digitale Bezahlmöglichkeit verpflichtend angeboten werden müssen, heißt es in den „Bitkom-Thesen zur Wahlfreiheit beim Bezahlen“.“

Die Deutschen werden auch nach Corona noch mit Bargeld zahlen
www.geld-digital.de | 19.10.2020
„Man findet sie aktuell nahezu an jeder Ladentheke: Hinweisschilder mit der Aufforderung „Nur kontaktlos bezahlen!“. Die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten ist sich sicher: Bargeld wird auch nach Corona bleiben.“

Capgemini World Payments Report 2020: Wird COVID-19 das Ende der Barzahlungen einläuten?
www.capgemini.com | 06.10.2020
„Bargeldlose Zahlungen steigen weltweit um 14 Prozent. Die Zahlungsverkehrslandschaft verändert sich durch einen Mix aus erhöhtem Zahlungsvolumen, verändertem Verbraucherverhalten und größerem Risiko.“

Angriff aufs Bargeld
www.zeit.de | 17.09.2020
„Internetkonzerne verleiten uns zum digitalen Zahlen und werden dadurch immer mächtiger. Sie wollen die Herrschaft über Konten, Kredite und alle unsere Finanzgeschäfte.“

Langsamer Abschied von Scheinen und Münzen?
www.deutschlandfunk.de | 14.09.2020
„Deutschland ist traditionell ein Bargeld-Land. Doch in der Corona-Pandemie haben Kartenzahlungen und das Bezahlen per App auch hierzulande zugenommen. Das Verhältnis der Deutschen zu bargeldlosem Zahlen bleibt dennoch ambivalent – und Experten sehen es aus verschiedenen Gründen kritisch.“

„Jede fünfte Stelle gefährdet“
www.hz.de | 05.09.2020
„Kartenzahlungen haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das trifft auch die Werttransport-Unternehmen. Hans-Jörg Hisam ist Chef von Ziemann, dem zweitgrößten Unternehmen der Branche mit rund 2900 Beschäftigten, und stellvertretender Bundesvorsitzender der Branche, die 11 000 Mitarbeiter beschäftigt.“

Bezahlen in der Corona-Krise - Wird das Bargeld auf Dauer verdrängt?

www.zdf.de | 25.08.2020
„Spätestens seit der Corona-Krise zahlen immer mehr Menschen mit Karte oder Smartphone statt mit Münzen oder Scheinen. Kontaktloses Bezahlen boomt - ein Trend, der das Bargeld langsam abschafft?“
Video

Kostenfalle Kartenzahlung erneut im Fokus
www.bdgw.de | 19.08.2020
„Die Corona-Pandemie hat viele Verbraucherinnen und Verbraucher, auch infolge entsprechender Kampagnen des Handels, dazu bewogen, bargeldlos mit Karte zu bezahlen.“

Kartenzahlung kann ins Geld gehen
www.n-tv.de | 17.08.2020
„Für viele Bankkunden heißt es inzwischen: Kostenlos war gestern. Vor allem die Gebühren für bestimmte Serviceleistungen steigen. Manche Kosten fallen erst in der Corona-Krise richtig auf.“

Kartenzahlung kann teuer werden
www.test.de | 17.08.2020
„Bei 55 der 294 getesteten Girokonten wird für jede Bezahlung per Girocard eine Gebühr fällig. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift Finanztest von Gehaltskonten bei 125 Banken in Deutschland. Die gute Nachricht: 20 Kontomodelle im Test bleiben komplett gratis.“

Selbstständige und Freiberufler haben das meiste Bargeld
www.springerprofessional.de | 05.08.2020
„Obwohl die Deutschen seit Ausbruch der Pandemie die Vorteile des kontaktlosen Zahlens per Karte für sich entdeckt haben, behält das Bargeld dennoch seine große Bedeutung. Vor allem Selbstständige und Freiberufler bevorzugen Scheine und Münzen.“

Karte oder Cash - Schafft Corona das Bargeld ab?
www.zdf.de | 05.08.2020
„Seit der Corona-Krise zahlen immer mehr Menschen mit Karte oder Smartphone, statt mit Münzen oder Scheinen. Kontaktloses Bezahlen boomt. Ein Trend, der das Bargeld langsam abschafft?“

Bitte kein Bargeld: Dürfen Händler auf Kartenzahlung bestehen?
www.heise.de | 31.07.2020
„Wegen der Corona-Pandemie heißt es derzeit oft Karte statt Bargeld. Doch dürfen Händler Barzahlungen ablehnen?“

Ausmaß und Motive der Aufbewahrung von Bargeld in deutschen Haushalten
www.bundesbank.de | 27.07.2020
„Die Deutsche Bundesbank emittierte seit der Einführung des Euro-Bargelds im Jahr 2002 netto rund 780 Mrd € Banknoten und Münzen. Damit stieg der in Deutschland begebene Bargeldumlauf jährlich im Durchschnitt um 8 %.“

Deutsche horten im Schnitt 1364 Euro Bargeld
www.spiegel.de | 27.07.2020
„Bargeld ist in Deutschland beliebt - offenbar erst recht in Zeiten von Niedrigzinsen und Corona. Vor allem eine bestimmte Bevölkerungsgruppe bewahrt auffällig viele Scheine und Münzen zu Hause auf.“

Bargeldverwendung in Deutschland 
www.bundesbank.de | 17.07.2020
Eine empirische Analyse zu Ausmaß und Motiven der Aufbewahrung von Bargeld in deutschen Haushalten (Autoren: Martina Eschelbach, Friedrich Schneider)

Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme
www.bundestag.de |Juni 2020
Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag; Thesenpapier zum öffentlichen Fachgespräch „Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme“ am 18. Juni 2020 im Deutschen Bundestag (Autoren: Simone Ehrenberg-Silies, Robert Peters, Christian Wehrmann)

Mit einer Strategie der kleinen Nadelstiche kommen die Bargeld-Gegner ihrem Ziel immer näher
www.focus.de | 30.06.2020
„Schon seit Jahren arbeiten die Gegner des Bargelds auf das Ende von Scheinen und Münzen hin. Sie setzen dabei auf eine Strategie der kleinen Nadelstiche. Die Corona-Krise bring sie ihrem Ziel nochmal näher.“

Prosegur: Die Krise, unsere Freiheit und unser Geld
www.bdgw.de | 10.06.2020
„Uneingeschränkte Verfügbarkeit und Tauschmittelfähigkeit über unser Geld schaffen Sicherheit und persönliche Freiheit. Doch welche Bezahlmethode erweist sich in Krisenzeiten am robustesten? Eine Reflexion über den Wert von Bargeld in einer freien Gesellschaft.“

Norbert Häring im Interview über Bargeld und die Totalüberwachung
www.finanzmarktwelt.de | 22.05.2020
„Norbert Häring ist Redakteur beim Handelsblatt, Buchautor und der Bargeld-Experte Nummer 1 in Deutschland (wenn wir es so formulieren dürfen). Im folgenden Interview mit Marc Friedrich spricht er über die aktuellen Tendenzen, die immer mehr in Richtung Abschaffung von Bargeld laufen.“

Die bargeldlose Kostenfalle
www.bdgw.de | 15.05.2020
„ ,Bitte zahlen Sie bargeld- und kontaktlos.‘ Das hören und sehen Kundinnen und Kunden derzeit vielerorts im Einzelhandel. Aber nicht nur der Einzelhandel, sondern auch Kreditinstitute werben in der Corona-Krise, ,aus hygienischen Gründen‘, für das bargeldlose Bezahlen.“

Girokonten werden auch in Corona-Zeiten immer teurer
www.sueddeutsche.de | 11.05.2020
„Bis April haben etwa 400 Geldinstitute die Preise erhöht. Viele Banken raten zudem zum bargeldlosen Bezahlen - und das nicht ganz uneigennützig.“

Kontaktloses Bezahlen. Corona darf dem Bargeld nicht die Daseinsberechtigung nehmen
www.cicero.de | 10.05.2020
„In Corona-Zeiten bietet das Bezahlen mit Karte einen gewissen Infektionsschutz. Schlecht für das Bargeld, das einen Kampf um seine Existenz führt. Zeit für eine Verteidigung von Münzen und Scheinen.“

„Verbraucherschützer warnen | Versteckte Gebühren beim mobilen Bezahlen“
www.bild.de | 08.05.2020
Video

Corona, die Deutschen und das Bargeld
www.dw.com | 07.05.2020
„Die Deutschen haben ein spezielles Verhältnis zum Bargeld. Doch Corona verändert auch das. Plötzlich ist kontaktloses Bezahlen in. Ein Interview mit dem Wirtschaftswissenschaftler Gunther Schnabl.“

Fraud in cash and electronic payments: taxonomy, estimation and projections
www.security-ligue.org | April 2020
A report for the International Security Ligue (Autoren: Santiago Carbo-Valverde, Francisco Rodriguez-Fernandez)

War on cash 2.0: Bargeld wirksam schützen – Freiheit der Bürgerinnen und Bürger erhalten
www.bdgw.de | 29.04.2020
„Bargeld ist nach wie vor das wichtigste Zahlungsmittel in Deutschland. Mit unseren 11.000 Beschäftigten befüllen wir fast alle 60.000 Geldausgabeautomaten unserer Kunden in der Kreditwirtschaft mit Euro-Banknoten.“

„Corona-Sondereffekt“ eingesetzt. Deutsche horten verstärkt Bargeld
www.n-tv.de | 27.04.2020
„In Deutschland vertrauen viele Menschen auf Bargeld als sichere Geldanlage, auch wenn es keine Zinsen gibt. Seit Jahren hält der Boom von Scheinen und Münzen an, die Corona-Krise treibt die Entwicklung noch zusätzlich voran.“

Coronavirus und Bargeld. Kontaktloses Bezahlen im Trend
www.tagesschau.de | 24.04.2020
„Früher noch undenkbar, heute selbstverständlich und sogar empfohlen: das Bezahlen mit Girokarte, Kreditkarte oder Smartphone. Immer mehr Menschen zahlen in der Corona-Krise kontaktlos. Doch es könnte auch Probleme geben.“

Cash Logistik: Bargeld ist Garant für Integration - Handel drängt Kunden ungerechtfertigt zur Kartenzahlung
www.bdgw.de | 22.04.2020
„Trotz Coronavirus bezahlen viele Deutsche nach wie vor mit Bargeld, wie die Bundesbank laut einem ntv-Bericht vom 10. April festgestellt hat. Selbst in Krisenzeiten bleiben die Geldscheine und Münzen nicht nur bei Einkäufen des täglichen Bedarfs sehr beliebt.“

Dienstleistungswirtschaft: Bargeld schützt vor Datenmissbrauch
www.bdgw.de | 17.04.2020
„Viele Einzelhändler und Banken fordern ihre Kunden angesichts der Corona-Krise auf, bargeldlos zu zahlen. Die Mehrheit der Deutschen zahlt immer noch bar, 25 Prozent haben aber ihr Zahlungsverhalten geändert. Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert, Corona nicht zu missbrauchen, um Bargeld zu verteufeln.“

Cash matters –now, more than ever, in the time of coronavirus
www.esta-cash.eu| 15.04.2020
„Banknotes and coins are safe to use in the era of the Coronavirus. Stigmatising their use erodes personal freedom and choice, hurts marginalised groups, and only benefits private payment providers at the expense of the consumer.“

War on Cash 2.0 - Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.tagesspiegel.de | 14.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern - völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

Ziemann: Cash auch in Corona-Zeiten top
www.bdgw.de | 14.04.2020
„Die Coronakrise geht auch an den Playern im Bargeldkreislauf nicht spurlos vorüber. In die Kritik geraten sind dabei vor dem Hintergrund eines möglichen Infektionsrisikos die bei den Konsumenten insbesondere bei kleinen Beträgen bevorzugten Bargeldzahlungen.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.geldinstitute.de | 03.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.bdgw.de | 02.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

BDGW - Stellungnahme „Stoppt die Bargeldverdrängung!“
www.bdgw.de | 02.04.2020
Stellungnahme der BDGW zu Empfehlungen, zur Vermeidung von Infektionen Zahlungskarten anstelle von Bargeld zu nutzen

«Die Nutzung von Bargeld könnte weiter beschränkt werden»
www.nzz.ch | 30.03.2020
„Würde es kein Bargeld mehr geben, könnten die Zentralbanken mit negativen Zinsen die Bankeinlagen der Bürger entwerten, sagt Gunther Schnabl, Ökonomieprofessor an der Universität Leipzig.“

Abschaffung der Cent-Münzen. Bargeld - ein Ausdruck von Freiheit?
www.br.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission plant angeblich, Cent-Münzen abzuschaffen - eine Mehrheit der EU-Bürger wolle angeblich keine kleinen Geldstücke mehr haben. Gunther Schnabl, Wirtschaftswissenschaftler an der Universität Leipzig, rät, das Bargeld zu behalten.“ Video

Kleingeld. Scholz will kleine Centmünzen erhalten
www.zeit.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission prüft eine Abschaffung kleiner Centmünzen. Doch kleine Preise müssten auch weiterhin mit Kleingeld bezahlt werden können, warnt der Finanzminister.“

EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen
www.sueddeutsche.de | 27.01.2020
„Diese drei Dokumente bestimmen, was in diesem Jahr aus Brüssel zu erwarten ist: Die EU-Kommission wird am Mittwoch ihr Arbeitsprogramm vorstellen, und dazu gehören drei Listen, welche Initiativen wann geplant sind, welche alten Vorhaben der Vorgänger-Kommission unter Jean-Claude Juncker gestrichen werden könnten und in welchen Bereichen die Behörde Bürokratie abbauen will.“

Euro-Münzen. Euroländer wollen weiter Kleingeld prägen
www.tagesschau.de | 03.01.2020
„Kleingeld hält sich trotz aller Kritik weiter im Alltag der Verbraucher. Die Euroländer wollen deshalb weiter Münzen im Milliardenwert in Umlauf bringen. Die meisten Geldstücke wird wohl Deutschland 2020 prägen.“

4. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2018
www.bundesbank.de | 2018
Carl-Ludwig Thiele: Bargeld im Fokus der jüngeren Entwicklungen
Dr. Fritz Zurbrügg: Bargeld – ein Zahlungsmittel von gestern, heute und morgen
Marija Kolak: Brauchen wir noch Bargeld? Die Zahlungsverkehrsstrategie der genossenschaftlichen FinanzGruppe
Yves Mersch: Die Rolle der Euro-Banknoten als gesetzliches Zahlungsmittel
Prof. Dr. Udo Di Fabio: Bargeld und Bürgerfreiheit
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Udo Di Fabio, Dr. Fritz Zurbrügg, Yves Mersch, Carl-Ludwig Thiele: Wahlfreiheit des Bürgers beim Bezahlen?
Prof. Dr. Martin Hellwig: Bargeld, Giralgeld, Vollgeld
Dr. Joachim Schmalzl: Bargeld bleibt – bargeldlos kommt. Die Kreditwirtschaft im Spannungsfeld der Erwartungen
Dr. Hans-Walter Peters: Bargeld in der digitalen Welt
Stefan Hardt: Eine Währung – viele Bargeldkreisläufe: Deutschland als Muster für Europa?

G4S: World Cash Report 2018
www.g4scashreport.com | 2018
„ABOUT THE REPORT: The World Cash Report highlights that wherever people are in the world, they value a range of payment options. There is no region where everyone chooses the same way to pay, and despite the rise of electronic and mobile payments, cash remains hugely important all over the world.“

Bedeutung und Effizienz des Bargelds
www.bdgw.de | 2017
Stellungnahme der europäischen Wertelogistikbranche ESTA – European Security Transport Association

Die Zukunft des Geldes – das Geld der Zukunft
www.hwwi.org | 2017
„Berenberg · HWWI: Strategie 2030 – Die Zukunft des Geldes – das Geld der Zukunft“ ist eine gemeinsame Studie von Berenberg und HWWI (Autoren: Hendrik Hüning, Henning Vöpel, André Wolf, Fabian Hungerland, Jörn Quitzau, Jens Rotterdam)

Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Bezahl- und Bankensysteme
www.tab-beim-bundestag.de | Mai 2017
Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag; Themenkurzprofil, Nr. 16 (Autoren: Tobias Jetzke, Stephan Richter)

Bares bleibt Wahres. Bargeld als Garant für Freiheit und Eigentum
www.stiftung-marktwirtschaft.de | November 2016
Argumente zu Marktwirtschaft und Politik, Nr. 136 (Autor: Jörg König)

Bargeld ist geprägte Freiheit. Warum eine Obergrenze nicht funktioniert
www.stiftung-marktwirtschaft.de | 21. September 2016
Eine Tagung von Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Deutsche Stiftung Eigentum, Ludwig-Erhard-Stiftung und Stiftung Marktwirtschaft am 21. September 2016 in Berlin
Dr. Hermann Otto Solms: Bargeld ist geprägte Freiheit
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider: Präsentation des Gutachtens – Geldwäsche in Deutschland und weltweit
Prof. Dr. Michael Eilfort: Bargeldabschaffung als Enteignungsstrategie?
Dr. Levin Holle, Reiner Holznagel M.A., Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider, Roland Tichy: Podiumsdiskussion: Bargeld-Obergrenze – Finanzpolitische Hoffnungen und bürgerrechtliche Risiken

Der Umfang der Geldwäsche in Deutschland und weltweit. Einige Fakten und eine kritische Auseinandersetzung mit der Dunkelfeldstudie von Kai Bussmann
www.freiheit.org/de | September 2016
„Das Ausmaß der Geldwäsche in Deutschland wird seit einigen Jahren intensiv aber auch sehr kontrovers diskutiert. In dieser Studie werden einige Größenordnungen über den Umfang der Geldwäsche in Deutschland und weltweit dargestellt.“ (Autor: Friedrich Schneider)

3. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2016
www.bundesbank.de | 2016
Carl-Ludwig Thiele: Die Bedeutung des Bargelds in Deutschland
Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier: Gesetzliche Begrenzungen von Bargeldzahlungen – verfassungsrechtlich zulässig?
Prof. Volker Wieland, Ph. D.: Die Rolle von Bargeld in der Geldtheorie und Geldpolitik
Klaus Müller: Bar oder unbar – eine Entscheidung des Verbrauchers
Dr. Levin Holle: Entwicklungen im Bargeldkreislauf unter besonderer Berücksichtigung von Münzen
Dr. Michael Kemmer: Bargeld – Kerngeschäft des Bankensektors?
Josef Sanktjohanser: Joint Venture von Handel und Banken
Stefan Hardt: Münzgeld: ein teures Sorgenkind?
Interview Richard David Precht: Geld im Spiegel der Philosophie

Münzgeldstudie. Folgenabschätzung einer Rundungsregel im Einzelhandel
www.bundesbank.de | 2015
EHI Retail Institute GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank (Autor: Frank Horst)

2. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2014
www.bundesbank.de | 2014
Carl-Ludwig Thiele: Der Barzahlungsverkehr der Bundesbank aus der operativen Perspektive
Yves Mersch: Die Euro-Banknote – ein anerkanntes weltweites Zahlungsmittel
Prof. Dr. Otmar Issing: Das Bargeld – Erfahrungen eines Geldpolitikers
Ludger Gooßens: Optimal bezahlen – Wo steht das Bargeld?
Stefan Genth: Der Nutzen von Bargeld für den Einzelhandel
Klaus Müller: Bar oder unbar – eine Entscheidung des Verbrauchers?
Michael Mewes: Wertdienstleister – Dienstleistungspartner im Bargeldkreislauf
Helmut Rittgen: Strategische Überlegungen zur Rolle der Bundesbank im Barzahlungsverkehr

Kosten und Nutzen des Bargelds und unbarer Zahlungsinstrumente. Übersicht und erste Schätzungen
www.bundesbank.de | 2014
Studie im Auftrag der Deutschen Bundesbank (Autoren: Malte Krüger, Franz Seitz)

Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2012
www.bundesbank.de | 2012
Carl-Ludwig Thiele: Bargeld in der Volkswirtschaft
Dr. Michael Kemmer: Die Rolle des Bargeldes in der Kundenbeziehung
Uwe Fröhlich: Innovative Lösungen in der Bargeldlogistik
Georg Fahrenschon: Die strategische Bedeutung von Bargeld im Sparkassensektor
Gottfried Gabriel: Geschichte des deutschen Geldes unter besonderer Berücksichtigung des Bargeldes der Bundesrepublik und der DDR
Peter Praet: The role of money in a market economy/Die Rolle des Geldes in der Marktwirtschaft
Helmut Rittgen: Bargeld – ein Zahlungsmittel von gestern?

Berichte und Studien der Deutschen Bundesbank
www.bundesbank.de

DSD. Der Sicherheitsdienst. Fachmagazin für die Sicherheitswirtschaft
www.dersicherheitsdienst.de
Diverse Beiträge. Schwerpunktthema Geld & Wert jeweils in Ausgabe 4.

Corona-Pandemie

Karten als Krisengewinner. EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“
www.ehi.org | 05.05.2021
„Das Einkaufsverhalten der Deutschen hat sich im ersten Jahr der Corona-Krise deutlich verändert. Verbraucherinnen und Verbraucher bezahlten in 2020 signifikant mehr Geld pro Einkauf an den Kassen der Handelsunternehmen als im Vorjahr – und das nicht aufgrund gestiegener Preise, sondern aufgrund deutlich mehr gekaufter Ware. Die Häufigkeit ihrer Einkaufstrips hingegen hat stark nachgelassen.“

Trotz Corona: Die Deutschen zahlen am liebsten mit Bargeld
www.spiegel.de | 03.05.2021
„An der Kasse klimpern noch immer die Münzen: Auch in der Pandemie setzen die meisten Deutschen laut einer Umfrage weiter auf Bezahlungen in bar. Mit Smartphone oder gar der Uhr zahlt kaum jemand.“

Nach Corona: Treulose Liebhaber
www.sueddeutsche.de | 02.05.2021
„Eine Frage, eine Antwort: Brauchen die Deutschen in der Pandemie weniger Bargeld? Es gibt Menschen, die sollen sogar darauf schlafen, es unter der Matratze bunkern oder im Garten verbuddeln. Beim Bargeld hört für viele Deutsche der Spaß auf.“ 

Geld- und Wertdienste beklagen Umsatzrückgang während der Pandemie – Entwicklung der Bargeldnachfrage bleibt offen
www.bdgw.de | 26.04.2021
„Umsatzrückgang der Branche liegt bei rund 25 Prozent im Jahr 2020. Prognose über Bargeldnachfrage nach der Krise ist derzeit schwierig. BDGW unterstützt die Initiative Bargeld zählt!“

Bezahlen in der Pandemie. Bargeldeinsatz sinkt um mehr als 70 Milliarden Euro
www.faz.net | 21.04.2021
„Durch Corona bezahlen die Deutschen deutlich weniger mit Bargeld. Die Werttransport-Branche reduziert Fuhrpark und Personal. Manche Unternehmen verdienen an der Einlagerung von Bargeld für Banken.“

Das Banknoten-Paradoxon: Warum ist die Bargeld-Nachfrage so stark? 
www.faz.net | 23.03.2021
„Ein Zuwachs im Krisenjahr um mehr als 130 Prozent: Warum steigt die Nachfrage nach Euroscheinen in der Pandemie, obwohl die meisten mit Karte zahlen?“

Geldtransport-Branche fährt wegen Corona 25 Prozent weniger Umsatz ein
www.stimme.de | 22.03.2021
„Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW beziffert den Corona-bedingten Umsatzrückgang der Branche im Jahr 2020 auf etwa 25 Prozent, da im vergangenen Jahr deutlich weniger Bargeld transportiert und als Zahlungsmittel verwendet wurde.“

Bezahlen in Deutschland im Corona-Jahr 2020: Karte und kontaktlos im Trend
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Erhebung im Jahr der Corona-Pandemie
www.bundesbank.de | 14.01.2021
Pressegespräch am 14. Januar 2021. Präsentation mit Auszügen aus der Publikation „Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 –Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln“ (siehe auch „Wissenschaftliche Publikationen und Studien“).

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln 
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

EY Studie: Digital Banking 2020
www.assets.ey.com | Januar 2021
Verbraucherumfrage

Bedeutet Corona auch das Ende vom Bargeld?
www.berliner-kurier.de | 18.12.2020
„Wer noch zu Jahresbeginn beim Bäcker vier Schrippen kaufte und das „macht eins-vierundvierzig“ der Verkäuferin mit dem Zeigen einer EC-Karte beantwortete, riskierte wenigstens böse Blicke, oft eine Absage. Denn Plastikgeld war insbesondere im Backwaren-Fachhandel so unüblich wie der Umtausch einer Käsetorte.“

SARS-Cov-2 und Bargeld: Wie ein Virus die weltweite Bargeldnachfrage fördert
www.oth-regensburg.de | November 2020
Regenburg Papers in Management and Economics, No. 5 (Autoren: Gerhard Rösl, Franz Seitz)

Corona-Folgen und Sprengungen: Banken bauen immer mehr Geldautomaten ab
www.handelsblatt.com | 02.11.2020
„An ihren letzten längeren Besuch in einer Bankfiliale können sich viele Menschen nicht mehr erinnern. Doch Geldautomaten nutzen fast alle Bürger noch regelmäßig – denn ein bisschen Bargeld in der Tasche zu haben ist im Alltag nach wie vor hilfreich.“

‘Shops refusing cash left me unable to buy basics’
www.bbc.com | 28.10.2020
„Stores refusing to accept cash have left consumers unable to buy basics such as groceries and medicine, according to Which? The consumer group warned the cash system is being threatened as shops have declined payments using banknotes and coins during the coronavirus crisis.”

Die Deutschen werden auch nach Corona noch mit Bargeld zahlen
www.geld-digital.de | 19.10.2020
„Man findet sie aktuell nahezu an jeder Ladentheke: Hinweisschilder mit der Aufforderung „Nur kontaktlos bezahlen!“. Die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten ist sich sicher: Bargeld wird auch nach Corona bleiben.“

Warum Coronaviren auf australischem Geld länger überleben als auf deutschem
www.welt.de | 14.10.2020
„Eine australische Studie mit Geldscheinen hatte ergeben, dass das Virus auf glatten Oberflächen bis zu 28 Tage überleben kann – und damit neue Ängste geweckt. Doch zu deutschen Banknoten gibt es einen grundsätzlichen Unterschied.“

Capgemini World Payments Report 2020: Wird COVID-19 das Ende der Barzahlungen einläuten?
www.capgemini.com | 06.10.2020
„Bargeldlose Zahlungen steigen weltweit um 14 Prozent. Die Zahlungsverkehrslandschaft verändert sich durch einen Mix aus erhöhtem Zahlungsvolumen, verändertem Verbraucherverhalten und größerem Risiko.“

Langsamer Abschied von Scheinen und Münzen?
www.deutschlandfunk.de | 14.09.2020
„Deutschland ist traditionell ein Bargeld-Land. Doch in der Corona-Pandemie haben Kartenzahlungen und das Bezahlen per App auch hierzulande zugenommen. Das Verhältnis der Deutschen zu bargeldlosem Zahlen bleibt dennoch ambivalent – und Experten sehen es aus verschiedenen Gründen kritisch.“

„Jede fünfte Stelle gefährdet“
www.hz.de | 05.09.2020
„Kartenzahlungen haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das trifft auch die Werttransport-Unternehmen. Hans-Jörg Hisam ist Chef von Ziemann, dem zweitgrößten Unternehmen der Branche mit rund 2900 Beschäftigten, und stellvertretender Bundesvorsitzender der Branche, die 11 000 Mitarbeiter beschäftigt.“

Corona ändert Zahlungsverhalten drastisch
www.geldinstitute.de | 03.09.2020
„Die Corona-Krise ändert das Zahlungsverhalten der Deutschen in einer kaum geahnten Geschwindigkeit – mit dramatischen Folgen für die Geld- und Wertdienste. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW unter ihren Mitgliedern. „Zwei Drittel der Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2020 von bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus,“ so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW in Bad Homburg.“

Bitte kein Bargeld: Dürfen Händler auf Kartenzahlung bestehen?

www.heise.de | 31.07.2020
„Wegen der Corona-Pandemie heißt es derzeit oft Karte statt Bargeld. Doch dürfen Händler Barzahlungen ablehnen?“

US-Notenbank bittet Bürger um Zahlung mit Münzen
www.spiegel.de | 30.07.2020
„Der Kreislauf ist in der Pandemie ins Stocken geraten: In den USA gibt es mancherorts einen Münz-Engpass. Die Notenbank ruft die Bürger auf, wieder mehr mit Bargeld zu bezahlen.“

Bargeld oder Kreditkarte? Die Schweiz ist in zwei Lager gespalten
www.nzz.ch | 21.07.2020
„In der Coronavirus-Pandemie haben Schweizer Konsumenten zum Bezahlen vermehrt Karten oder das Smartphone benutzt. Die hartgesottenen Bargeld-Fans geben sich aber nicht geschlagen.“

Prosegur: Die Krise, unsere Freiheit und unser Geld
www.bdgw.de | 10.06.2020
„Uneingeschränkte Verfügbarkeit und Tauschmittelfähigkeit über unser Geld schaffen Sicherheit und persönliche Freiheit. Doch welche Bezahlmethode erweist sich in Krisenzeiten am robustesten? Eine Reflexion über den Wert von Bargeld in einer freien Gesellschaft.“

Weit verbreiteter Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen
www.bitkom.org | 22.05.2020
„Seit der Corona-Krise werden an der Kasse immer häufiger Karte oder Smartphone und immer seltener Scheine oder Münzen aus der Tasche geholt. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.003 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.“

Bitkom-Umfrage. Bargeld nicht mehr gefragt
www.faz.net | 22.05.2020
„Bislang galten die Deutschen als ausgewiesene Bargeldfans. Mit der Corona-Krise ist die Liebe zu Scheinen und Münzen jedoch erkaltet. 75 Prozent der Bundesbürger versuchen derzeit, Barzahlungen so weit wie möglich zu vermeiden.“

Der deutsche Hang zum Bargeld ist durch Corona weitgehend weg
www.winfuture.de | 22.05.2020
„Das Zahlungsverhalten hat sich aufgrund der Corona-Krise spürbar verändert. Karte oder Smartphone stehen derzeit ganz oben in der Prioritätenliste - und das nicht nur, weil an den Kassen teilweise Bargeld nur ungern angenommen wird.“

Die bargeldlose Kostenfalle
www.bdgw.de | 15.05.2020
„ ,Bitte zahlen Sie bargeld- und kontaktlos.‘ Das hören und sehen Kundinnen und Kunden derzeit vielerorts im Einzelhandel. Aber nicht nur der Einzelhandel, sondern auch Kreditinstitute werben in der Corona-Krise, ,aus hygienischen Gründen‘, für das bargeldlose Bezahlen.“

Auswertung von Daten zeigt. Die Coronakrise bescherte Bargeld noch mal einen Boom - es dürfte der letzte sein
www.focus.de | 15.05.2020
„Bargeld wird ,gehamstert‘; Banken stocken Bargeldvorräte auf. Trotzdem: Knapp die Hälfte der Deutschen zahlt derzeit lieber mit Karte - vor allem kontaktlos. Bringt die Coronakrise ein Umdenken in der Bezahlung? Wird Bargeld zum Auslaufmodell? Diese Fragen beantwortet die Deutsche Bank Research in ihrem aktuellen Deutschland-Monitor-Beitrag.“

Bezahlen in der Krise. Corona, Karten und Bargeld
www.dbresearch.de | 13.05.2020
Deutschland-Monitor. Finanzen der privaten Haushalte (Autorin: Heike Mai)

Girokonten werden auch in Corona-Zeiten immer teurer
www.sueddeutsche.de | 11.05.2020
„Bis April haben etwa 400 Geldinstitute die Preise erhöht. Viele Banken raten zudem zum bargeldlosen Bezahlen - und das nicht ganz uneigennützig.“

Kontaktloses Bezahlen. Corona darf dem Bargeld nicht die Daseinsberechtigung nehmen
www.cicero.de | 10.05.2020
„In Corona-Zeiten bietet das Bezahlen mit Karte einen gewissen Infektionsschutz. Schlecht für das Bargeld, das einen Kampf um seine Existenz führt. Zeit für eine Verteidigung von Münzen und Scheinen.“

Corona, die Deutschen und das Bargeld
www.dw.com | 07.05.2020
„Die Deutschen haben ein spezielles Verhältnis zum Bargeld. Doch Corona verändert auch das. Plötzlich ist kontaktloses Bezahlen in. Ein Interview mit dem Wirtschaftswissenschaftler Gunther Schnabl.“

War on cash 2.0: Bargeld wirksam schützen – Freiheit der Bürgerinnen und Bürger erhalten
www.bdgw.de | 29.04.2020
„Bargeld ist nach wie vor das wichtigste Zahlungsmittel in Deutschland. Mit unseren 11.000 Beschäftigten befüllen wir fast alle 60.000 Geldausgabeautomaten unserer Kunden in der Kreditwirtschaft mit Euro-Banknoten.“

„Corona-Sondereffekt“ eingesetzt. Deutsche horten verstärkt Bargeld
www.n-tv.de | 27.04.2020
„In Deutschland vertrauen viele Menschen auf Bargeld als sichere Geldanlage, auch wenn es keine Zinsen gibt. Seit Jahren hält der Boom von Scheinen und Münzen an, die Corona-Krise treibt die Entwicklung noch zusätzlich voran.“

Coronavirus und Bargeld. Kontaktloses Bezahlen im Trend
www.tagesschau.de | 24.04.2020
„Früher noch undenkbar, heute selbstverständlich und sogar empfohlen: das Bezahlen mit Girokarte, Kreditkarte oder Smartphone. Immer mehr Menschen zahlen in der Corona-Krise kontaktlos. Doch es könnte auch Probleme geben.“

Cash Logistik: Bargeld ist Garant für Integration - Handel drängt Kunden ungerechtfertigt zur Kartenzahlung
www.bdgw.de | 22.04.2020
„Trotz Coronavirus bezahlen viele Deutsche nach wie vor mit Bargeld, wie die Bundesbank laut einem ntv-Bericht vom 10. April festgestellt hat. Selbst in Krisenzeiten bleiben die Geldscheine und Münzen nicht nur bei Einkäufen des täglichen Bedarfs sehr beliebt.“

Zahlen jetzt alle nur noch mit Karte? Das bedeutet Corona für unser Bargeld!
www.bild.de | 19.04.2020
„Bargeld ist schmutzig! Die Weisheit, die schon Kinder eingebläut bekommen, setzt sich in Corona-Zeiten auch bei den Erwachsenen in die Köpfe. An der Ladenkasse zahlen die Bargeld-verliebten Deutschen derzeit offenbar lieber mit Karte als mit Schein und Klimpergeld. ODER?“

Dienstleistungswirtschaft: Bargeld schützt vor Datenmissbrauch
www.bdgw.de | 17.04.2020
„Viele Einzelhändler und Banken fordern ihre Kunden angesichts der Corona-Krise auf, bargeldlos zu zahlen. Die Mehrheit der Deutschen zahlt immer noch bar, 25 Prozent haben aber ihr Zahlungsverhalten geändert. Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert, Corona nicht zu missbrauchen, um Bargeld zu verteufeln.“

Trotz Coronavirus-Krise. Viele Menschen bezahlen weiter mit Bargeld
www.n-tv.de | 17.04.2020
„Viele Läden empfehlen mittlerweile, kontaktlos zu bezahlen, also mit Karte. Einige nutzen die Möglichkeit, auch aus Gründen der Hygiene. Doch viele Deutsche bleiben trotz der Coronavirus-Krise beim Bargeld, wie die Bundesbank feststellt.“

Cash matters –now, more than ever, in the time of coronavirus
www.esta-cash.eu| 15.04.2020
„Banknotes and coins are safe to use in the era of the Coronavirus.Stigmatising their use erodes personal freedom and choice, hurts marginalised groups,and only benefits private payment providers at the expense of the consumer.“

War on Cash 2.0 - Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.tagesspiegel.de | 14.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern - völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

Ziemann: Cash auch in Corona-Zeiten top
www.bdgw.de | 14.04.2020
„Die Coronakrise geht auch an den Playern im Bargeldkreislauf nicht spurlos vorüber. In die Kritik geraten sind dabei vor dem Hintergrund eines möglichen Infektionsrisikos die bei den Konsumenten insbesondere bei kleinen Beträgen bevorzugten Bargeldzahlungen.“

Bundesbank: Zahlungsverhalten der Menschen in Krise kaum verändert
www.finanztreff.de | 10.04.2020
„Die Mehrheit der Menschen in Deutschland hat Umfragen der Bundesbank zufolge ihr Zahlungsverhalten seit Beginn der Corona-Krise nicht geändert. Lediglich 25 Prozent von rund 1000 Befragten verhalten sich anders.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.geldinstitute.de | 03.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.bdgw.de | 02.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

BDGW - Stellungnahme „Stoppt die Bargeldverdrängung!“
www.bdgw.de | 02.04.2020
Stellungnahme der BDGW zu Empfehlungen, zur Vermeidung von Infektionen Zahlungskarten anstelle von Bargeld zu nutzen

Bargeld ist auch in Zeiten der Pandemie sicheres Zahlungsmittel
www.koenig-bauer.com | 02.04.2020
„Im Zusammenhang mit der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie haben Medien weltweit die Frage einer möglichen Virusübertragung über verschiedene Oberflächen, einschließlich der Währung, aufgeworfen.“

«Die Nutzung von Bargeld könnte weiter beschränkt werden»
www.nzz.ch | 30.03.2020
„Würde es kein Bargeld mehr geben, könnten die Zentralbanken mit negativen Zinsen die Bankeinlagen der Bürger entwerten, sagt Gunther Schnabl, Ökonomieprofessor an der Universität Leipzig.“

Bargeldversorgung in Deutschland dank der Geld- und Wertdienstleister gesichert
www.bdgw.de | 24.03.2020
„Trotz der zunehmenden Schließung von Bankfilialen ist die Bargeldversorgung in Deutschland sichergestellt. „Unsere Geld- und Wertdienstleister sorgen auch in dieser Krise dafür, dass die 60.000 Geldausgabeautomaten und der Handel mit Bargeld versorgt wird“, macht BDGW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok deutlich.“

Von Bargeld geht kein besonderes Infektionsrisiko für Bürger aus. Pressegespräch mit Vorstandsmitglied Johannes Beermann
www.bundesbank.de | 17.03.2020
„Bundesbankvorstand Johannes Beermann hat darauf hingewiesen, dass die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus über Bargeld äußerst gering ist. „Die Wahrscheinlichkeit, sich mittels Bargeld anzustecken, ist geringer als bei vielen anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens“, so Beermann.“
+ Video

Corona-Krise. Nachfrage nach Bargeld steigt
www.faz.net | 17.03.2020
„Die Corona-Krise sorgt auch für eine höhere Nachfrage nach Bargeld. Die Bundesbank befürchtet keine Engpässe. Und eine Quarantäne für Geldscheine halten Mediziner für ,Unsinn‘.“

Warnung vor Bargeld unbegründet - keine besondere Gefahr der Übertragung des Coronavirus
www.bdgw.de | 17.03.2020
„Viele Händler bitten ihre Kunden gerade auf Bargeldzahlungen zu verzichten – die Gefahr der Virusübertragung würde so reduziert. Die Bundesbank weist allerdings erneut darauf hin, dass kein besonderes Ansteckungsrisiko von den Scheinen und Münzen ausgehe.“

Keine Übertragung des Coronavirus über Bargeld - Berichterstattung bestätigt Notwendigkeit des neuen Forschungsprojektes für Not- und Krisenfälle
www.bdgw.de | 04.03.2020
„Mehrere Medien berichteten in der letzten Woche, dass China die im Umlauf befindlichen gebrauchten Banknoten wegen des Coronavirus vorsorglich zur Desinfektion, Versiegelung und 14-tägigen Einlagerung vorübergehend eingezogen habe. „Wir können zur konkreten Situation in China nichts sagen.““

Coronavirus durch Bargeld übertragbar? China zieht wegen COVID-19 Geldscheine ein
www.tagesspiegel.de | 27.02.2020
„Im Kampf gegen das Coronavirus schickt China nicht nur Menschen in Quarantäne, sondern auch Geldscheine. Mitte Februar kündigte der Vize-Chef der Zentralbank, Fan Yifei, an, Banken würden ab sofort gebrauchte Banknoten desinfizieren, versiegeln und sie dann für sieben bis 14 Tage einlagern. Erst danach kämen sie wieder in den Gebrauch.“

Krisensicherheit

Das Banknoten-Paradoxon: Warum ist die Bargeld-Nachfrage so stark? 
www.faz.net | 23.03.2021
„Ein Zuwachs im Krisenjahr um mehr als 130 Prozent: Warum steigt die Nachfrage nach Euroscheinen in der Pandemie, obwohl die meisten mit Karte zahlen?“

"Bargeld wird es noch lange nach der Pandemie geben"
www.t-online.de | 12.12.2020
„Beschleunigt Corona die Abkehr vom Bargeld? Bundesbank-Vorstand Beermann glaubt nicht daran. Er verteidigt das Bargeld – besonders in der Krise sei es sinnvoll.“

Prosegur: Die Krise, unsere Freiheit und unser Geld
www.bdgw.de | 10.06.2020
„Uneingeschränkte Verfügbarkeit und Tauschmittelfähigkeit über unser Geld schaffen Sicherheit und persönliche Freiheit. Doch welche Bezahlmethode erweist sich in Krisenzeiten am robustesten? Eine Reflexion über den Wert von Bargeld in einer freien Gesellschaft.“

Kontaktloses Bezahlen. Corona darf dem Bargeld nicht die Daseinsberechtigung nehmen
www.cicero.de | 10.05.2020
„In Corona-Zeiten bietet das Bezahlen mit Karte einen gewissen Infektionsschutz. Schlecht für das Bargeld, das einen Kampf um seine Existenz führt. Zeit für eine Verteidigung von Münzen und Scheinen.“

BDGW - Stellungnahme „Stoppt die Bargeldverdrängung!“
www.bdgw.de | 02.04.2020
Stellungnahme der BDGW zu Empfehlungen, zur Vermeidung von Infektionen Zahlungskarten anstelle von Bargeld zu nutzen

Bargeldversorgung in Deutschland dank der Geld- und Wertdienstleister gesichert
www.bdgw.de | 24.03.2020
„Trotz der zunehmenden Schließung von Bankfilialen ist die Bargeldversorgung in Deutschland sichergestellt. „Unsere Geld- und Wertdienstleister sorgen auch in dieser Krise dafür, dass die 60.000 Geldausgabeautomaten und der Handel mit Bargeld versorgt wird“, macht BDGW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok deutlich.“

Von Bargeld geht kein besonderes Infektionsrisiko für Bürger aus. Pressegespräch mit Vorstandsmitglied Johannes Beermann
www.bundesbank.de | 17.03.2020
„Bundesbankvorstand Johannes Beermann hat darauf hingewiesen, dass die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus über Bargeld äußerst gering ist. „Die Wahrscheinlichkeit, sich mittels Bargeld anzustecken, ist geringer als bei vielen anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens“, so Beermann.“
+ Video

Corona-Krise. Nachfrage nach Bargeld steigt
www.faz.net | 17.03.2020
„Die Corona-Krise sorgt auch für eine höhere Nachfrage nach Bargeld. Die Bundesbank befürchtet keine Engpässe. Und eine Quarantäne für Geldscheine halten Mediziner für ,Unsinn‘.“

Keine Übertragung des Coronavirus über Bargeld - Berichterstattung bestätigt Notwendigkeit des neuen Forschungsprojektes für Not- und Krisenfälle
www.bdgw.de | 04.03.2020
„Mehrere Medien berichteten in der letzten Woche, dass China die im Umlauf befindlichen gebrauchten Banknoten wegen des Coronavirus vorsorglich zur Desinfektion, Versiegelung und 14-tägigen Einlagerung vorübergehend eingezogen habe. „Wir können zur konkreten Situation in China nichts sagen.““

BASIC-Forschungsprojekt gestartet
www.bdgw.de | 03.02.2020
„Geld- und Wertdienstleister sind die zentralen Akteure im Bargeldkreislauf. Werden ihre Arbeitsprozesse beeinträchtigt, kann dies erhebliche Auswirkungen auf die Bargeldversorgung der Bevölkerung haben. Wie kann in Not- und Krisenfällen die Aufrechterhaltung der Bargeldlogistik gewährleistet werden?“

Schweden verhängt Bargeld-Erlass über Banken
www.fondsprofessionell.de | 17.01.2020
„Schweden befindet sich schon längere Zeit auf dem Weg in eine bargeldlose Wirtschaft. Doch nun zeigt sich, dass auch die Skandinavier nicht völlig auf Scheine und Münzen verzichten möchten.“

Politik

Verbändeallianz fordert ein Recht auf Barzahlung
www.bdgw.de | 15.04.2021
„Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) und die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten machen sich anlässlich der Bundestagswahl für den Erhalt von Bargeld stark. Sie fordern ein Recht auf Barzahlung.“

BDGW und Partner kämpfen fürs Bargeld
www.Sicherheit.info | 10.11.2020
„Das Bargeld ist gefährdet - das ist die Einschätzung der BDGW. Gemeinsam mit europäischen Sozialpartnern kämpft man nun um das Zahlungsmittel.“

War on cash – Europäische Sozialpartner kämpfen vereint für das Bargeld
www.bdgw.de | 29.10.2020
„Die Corona-Pandemie hat den „War on cash” stark angefacht. Das Zahlungsmittel Bargeld ist gefährdet. Zahlreiche Arbeitsplätze in der Geld- und Wertdienstleistungsbranche stehen europaweit auf dem Spiel.“

“War on Cash”: Social Partners call on the EU to enforce legal tender status of cash
www.coess.org | 28.10.2020
„The European Social Partners in Private Security, the Confederation of European Security Services (CoESS) and UNI Europa, as well as the European Security Transport Association (ESTA) are reiterating their call on the European Union (EU) to enforce the legal tender status of cash.“

The problem with abolishing coins
www.bbc.com | 22.10.2020
“Many governments are contemplating taking coins out of circulation – and others already have. But the decision isn’t as easy as shutting off machines at the mint.”

Cash is a Pillar of the EU Retail Payments Strategy
www.cashessentials.org | 01.10.2020
“On 24 September 2020, the Commission adopted a retail payments strategy for the EU that aims to further develop the European payments market so Europe can fully reap the benefits of innovation and opportunities that come with digitalisation. Maintaining the availability of central bank money is a core element of the strategy.”

Abschaffung der Cent-Münzen. Bargeld - ein Ausdruck von Freiheit?
www.br.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission plant angeblich, Cent-Münzen abzuschaffen - eine Mehrheit der EU-Bürger wolle angeblich keine kleinen Geldstücke mehr haben. Gunther Schnabl, Wirtschaftswissenschaftler an der Universität Leipzig, rät, das Bargeld zu behalten.“ Video

Kleingeld. Scholz will kleine Centmünzen erhalten
www.zeit.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission prüft eine Abschaffung kleiner Centmünzen. Doch kleine Preise müssten auch weiterhin mit Kleingeld bezahlt werden können, warnt der Finanzminister.“

EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen
www.sueddeutsche.de | 27.01.2020
„Diese drei Dokumente bestimmen, was in diesem Jahr aus Brüssel zu erwarten ist: Die EU-Kommission wird am Mittwoch ihr Arbeitsprogramm vorstellen, und dazu gehören drei Listen, welche Initiativen wann geplant sind, welche alten Vorhaben der Vorgänger-Kommission unter Jean-Claude Juncker gestrichen werden könnten und in welchen Bereichen die Behörde Bürokratie abbauen will.“

Schweden verhängt Bargeld-Erlass über Banken
www.fondsprofessionell.de | 17.01.2020
„Schweden befindet sich schon längere Zeit auf dem Weg in eine bargeldlose Wirtschaft. Doch nun zeigt sich, dass auch die Skandinavier nicht völlig auf Scheine und Münzen verzichten möchten.“

Zahlungsverhalten

Rückgang der Barzahlungen durch neue EHI-Studie bestätigt – Hoffnungen ruhen auf Öffnung der Gastronomie
www.bdgw.de | 20.05.2021
„Die Coronapandemie beschleunigt die Abkehr vom Bargeld. Dies zeigt nun auch die neue EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“. „Leider sind die Ergebnisse wenig überraschend“, so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW. „Wir hoffen, dass sich dieser Trend mit zunehmenden Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder abschwächt.“

Karten als Krisengewinner. EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“
www.ehi.org | 05.05.2021
„Das Einkaufsverhalten der Deutschen hat sich im ersten Jahr der Corona-Krise deutlich verändert. Verbraucherinnen und Verbraucher bezahlten in 2020 signifikant mehr Geld pro Einkauf an den Kassen der Handelsunternehmen als im Vorjahr – und das nicht aufgrund gestiegener Preise, sondern aufgrund deutlich mehr gekaufter Ware. Die Häufigkeit ihrer Einkaufstrips hingegen hat stark nachgelassen.“

Trotz Corona: Die Deutschen zahlen am liebsten mit Bargeld
www.spiegel.de | 03.05.2021
„An der Kasse klimpern noch immer die Münzen: Auch in der Pandemie setzen die meisten Deutschen laut einer Umfrage weiter auf Bezahlungen in bar. Mit Smartphone oder gar der Uhr zahlt kaum jemand.“

Deutlicher Einbruch bei Barzahlungen – Branche vor dramatischen Umwälzungen
www.bdgw.de | 15.01.2021
„Was die Geld- und Wertdienstleister schon seit vielen Monaten tagtäglich spüren, hat die Bundesbank nun noch einmal bestätigt: Die Barzahlungen im Handel sind während der Corona-Pandemie im letzten Jahr deutlich zurückgegangen. ,Dies wird dramatische Auswirkungen auf unsere Branche haben.‘ “

Bezahlen in Deutschland im Corona-Jahr 2020: Karte und kontaktlos im Trend
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Erhebung im Jahr der Corona-Pandemie
www.bundesbank.de | 14.01.2021
Pressegespräch am 14. Januar 2021. Präsentation mit Auszügen aus der Publikation „Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 –Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln“ (siehe auch „Wissenschaftliche Publikationen und Studien“).

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

Digitaler Euro sorgt für Rekord, Corona für Offenheit
www.springerprofessional.de | 14.01.2021
„Noch nie zuvor haben so viele Teilnehmer ihre Meinung bei einer öffentlichen Konsultation der Europäischen Zentralbank abgegeben wie bei der Umfrage zum digitalen Euro. Auch die Zahl der Menschen, die von Bundesbank zum Bezahlverhalten befragt wurden, ist höher als bislang.“

Kontaktloses Bezahlen: In den Niederlanden wird kaum noch mit Bargeld gezahlt
www.businessinsider.de | 03.01.2021
„Wer in den Niederlanden mit Bargeld bezahlen möchte, kommt nicht weit. Und das nicht nur in der Hauptstadt Amsterdam. Ob in Restaurants, an Parkautomaten oder in Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen. In den Niederlanden wird vielerorts seit Jahren auf Kartenzahlung gesetzt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine“.“

EY Studie: Digital Banking 2020
www.assets.ey.com | Januar 2021
Verbraucherumfrage

Bedeutet Corona auch das Ende vom Bargeld?
www.berliner-kurier.de | 18.12.2020
„Wer noch zu Jahresbeginn beim Bäcker vier Schrippen kaufte und das „macht eins-vierundvierzig“ der Verkäuferin mit dem Zeigen einer EC-Karte beantwortete, riskierte wenigstens böse Blicke, oft eine Absage. Denn Plastikgeld war insbesondere im Backwaren-Fachhandel so unüblich wie der Umtausch einer Käsetorte.“

Allmählicher Wandel beim Zahlungsverhalten im Euroraum
www.ecb.europa.eu | 02.12.2020
„Bargeld bleibt beliebtestes Zahlungsmittel für kleinere Beträge an der Ladenkasse, verliert aber allmählich an Bedeutung Kartenzahlungen immer häufiger kontaktlos. Laut Studie hat die Nutzung bargeldloser Zahlungsmethoden durch Corona-Pandemie zugenommen.“

Study on the payment attitudes of consumers in the euro area (SPACE)
www.ecb.europa.eu | Dezember 2020
„In 2019, the European Central Bank (ECB) conducted a study on the payment attitudes of consumers in the euro area (hereafter referred to as SPACE). This report presents the key SPACE results and compares them, to the extent possible, with an earlier ECB study conducted in 2016, the study on the use of cash by households in the euro area or SUCH.”

Aktuelle EHI-Studie belegt erhebliche und nachhaltige Veränderungen beim Bezahlen im stationären Einzelhandel
www.ehi.org| 04.11.2020
„Infolge der Corona-Krise wird der Transaktionsanteil des Bargelds an den deutschen Einzelhandelskassen nach Berechnungen des EHI in diesem Jahr um 5 Prozentpunkte und der Umsatzanteil sogar um 5,3 Prozentpunkte erheblich zurück¬gehen.“

„War on Cash“: Hat Bargeld eine Zukunft?
www.geldinstitute.de | 20.10.2020
„Schilder wie „Cash only“ sollen nach Vorstellungen des Digitalverbands Bitkom in Deutschland der Vergangenheit angehören. Überall wo Kunden bezahlen können, soll mindestens eine europaweit nutzbare digitale Bezahlmöglichkeit verpflichtend angeboten werden müssen, heißt es in den „Bitkom-Thesen zur Wahlfreiheit beim Bezahlen“.“

Capgemini World Payments Report 2020: Wird COVID-19 das Ende der Barzahlungen einläuten?
www.capgemini.com | 06.10.2020
„Bargeldlose Zahlungen steigen weltweit um 14 Prozent. Die Zahlungsverkehrslandschaft verändert sich durch einen Mix aus erhöhtem Zahlungsvolumen, verändertem Verbraucherverhalten und größerem Risiko.“

Cash is a Pillar of the EU Retail Payments Strategy
www.cashessentials.org | 01.10.2020
“On 24 September 2020, the Commission adopted a retail payments strategy for the EU that aims to further develop the European payments market so Europe can fully reap the benefits of innovation and opportunities that come with digitalisation. Maintaining the availability of central bank money is a core element of the strategy.”

Langsamer Abschied von Scheinen und Münzen?
www.deutschlandfunk.de | 14.09.2020
„Deutschland ist traditionell ein Bargeld-Land. Doch in der Corona-Pandemie haben Kartenzahlungen und das Bezahlen per App auch hierzulande zugenommen. Das Verhältnis der Deutschen zu bargeldlosem Zahlen bleibt dennoch ambivalent – und Experten sehen es aus verschiedenen Gründen kritisch.“

„Jede fünfte Stelle gefährdet“
www.hz.de | 05.09.2020
„Kartenzahlungen haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das trifft auch die Werttransport-Unternehmen. Hans-Jörg Hisam ist Chef von Ziemann, dem zweitgrößten Unternehmen der Branche mit rund 2900 Beschäftigten, und stellvertretender Bundesvorsitzender der Branche, die 11 000 Mitarbeiter beschäftigt.“

Corona ändert Zahlungsverhalten drastisch
www.geldinstitute.de | 03.09.2020
„Die Corona-Krise ändert das Zahlungsverhalten der Deutschen in einer kaum geahnten Geschwindigkeit – mit dramatischen Folgen für die Geld- und Wertdienste. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW unter ihren Mitgliedern. „Zwei Drittel der Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2020 von bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus,“ so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW in Bad Homburg.“

Warum Sie beim Einkaufen laut Experten eben doch mit Bargeld statt mit Karte zahlen sollten

www.heidelberg24.de | 13.08.2020
„Mit Karte bezahlen - wie praktisch. Gerade in Corona-Zeiten! Doch Experten sagen nun, dass Barzahlungen für Verbraucher einen entscheidenden Vorteil haben.“

Jeder vierte Deutsche meidet Bargeld
www.springerprofessional.de | 11.08.2020
„ ,Nur Bares ist Wahres‘ ist noch immer das Motto vieler Bundesbürger. Aber seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Verbraucher, die an der Kasse aus Hygienegründen lieber zur Giro- und Kreditkarte greifen.“

Statement: „War on cash“ ohne Rückhalt in der Bevölkerung
www.geldinstitute.de | 23.07.2020
„In jüngster Zeit hat es keinen Mangel an Versuchen gegeben, Bargeld als Zahlungsmittel zurückzudrängen. Die europäischen Bürgerinnen und Bürger stehen einer bargeldlosen Zukunft aber ablehnend gegenüber.“

Kein Europa ohne Bargeld – „War on cash“ ohne Rückhalt in der Bevölkerung
www.bdgw.de | 23.07.2020
„In jüngster Zeit hat es keinen Mangel an Versuchen gegeben, Bargeld als Zahlungsmittel zurückzudrängen. Die europäischen Bürgerinnen und Bürger stehen einer bargeldlosen Zukunft aber ablehnend gegenüber.“

Verdrängt die Coronakrise das Bargeld?
www.wiwo.de | 22.07.2020
„Spätestens ab dem Aufruf der WHO, überwiegend kontaktlos zu bezahlen, war klar: Der Deutschen liebstes Zahlungsmittel – ein Gesundheitsrisiko! Was bedeutet das für das Zahlungsverhalten in Deutschland und Europa?“

Bargeld bleibt für die Deutschen auch in der Corona-Krise wichtig
www.yougov.de | 22.07.2020
„Im europäischen Vergleich hängen die Deutschen am meisten am Bargeld. Die skandinavischen Länder sind Vorreiter in Sachen bargeldloses Bezahlen. Das zeigt eine aktuelle YouGov-Analyse von fünf europäischen Ländern.“

Bargeld oder Kreditkarte? Die Schweiz ist in zwei Lager gespalten
www.nzz.ch | 21.07.2020
„In der Coronavirus-Pandemie haben Schweizer Konsumenten zum Bezahlen vermehrt Karten oder das Smartphone benutzt. Die hartgesottenen Bargeld-Fans geben sich aber nicht geschlagen.“

Weit verbreiteter Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen
www.bitkom.org | 22.05.2020
„Seit der Corona-Krise werden an der Kasse immer häufiger Karte oder Smartphone und immer seltener Scheine oder Münzen aus der Tasche geholt. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.003 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.“

Bitkom-Umfrage. Bargeld nicht mehr gefragt
www.faz.net | 22.05.2020
„Bislang galten die Deutschen als ausgewiesene Bargeldfans. Mit der Corona-Krise ist die Liebe zu Scheinen und Münzen jedoch erkaltet. 75 Prozent der Bundesbürger versuchen derzeit, Barzahlungen so weit wie möglich zu vermeiden.“

Der deutsche Hang zum Bargeld ist durch Corona weitgehend weg
www.winfuture.de | 22.05.2020
„Das Zahlungsverhalten hat sich aufgrund der Corona-Krise spürbar verändert. Karte oder Smartphone stehen derzeit ganz oben in der Prioritätenliste - und das nicht nur, weil an den Kassen teilweise Bargeld nur ungern angenommen wird.“

Die bargeldlose Kostenfalle
www.bdgw.de | 15.05.2020
„ ,Bitte zahlen Sie bargeld- und kontaktlos.‘ Das hören und sehen Kundinnen und Kunden derzeit vielerorts im Einzelhandel. Aber nicht nur der Einzelhandel, sondern auch Kreditinstitute werben in der Corona-Krise, ,aus hygienischen Gründen‘, für das bargeldlose Bezahlen.“

Auswertung von Daten zeigt. Die Coronakrise bescherte Bargeld noch mal einen Boom - es dürfte der letzte sein
www.focus.de | 15.05.2020
„Bargeld wird ,gehamstert‘; Banken stocken Bargeldvorräte auf. Trotzdem: Knapp die Hälfte der Deutschen zahlt derzeit lieber mit Karte - vor allem kontaktlos. Bringt die Coronakrise ein Umdenken in der Bezahlung? Wird Bargeld zum Auslaufmodell? Diese Fragen beantwortet die Deutsche Bank Research in ihrem aktuellen Deutschland-Monitor-Beitrag.“

Bezahlen in der Krise. Corona, Karten und Bargeld
www.dbresearch.de | 13.05.2020
Deutschland-Monitor. Finanzen der privaten Haushalte (Autorin: Heike Mai)

„Corona-Sondereffekt“ eingesetzt. Deutsche horten verstärkt Bargeld
www.n-tv.de | 27.04.2020
„In Deutschland vertrauen viele Menschen auf Bargeld als sichere Geldanlage, auch wenn es keine Zinsen gibt. Seit Jahren hält der Boom von Scheinen und Münzen an, die Corona-Krise treibt die Entwicklung noch zusätzlich voran.“

Coronavirus und Bargeld. Kontaktloses Bezahlen im Trend
www.tagesschau.de | 24.04.2020
„Früher noch undenkbar, heute selbstverständlich und sogar empfohlen: das Bezahlen mit Girokarte, Kreditkarte oder Smartphone. Immer mehr Menschen zahlen in der Corona-Krise kontaktlos. Doch es könnte auch Probleme geben.“

Zahlen jetzt alle nur noch mit Karte? Das bedeutet Corona für unser Bargeld!
www.bild.de | 19.04.2020
„Bargeld ist schmutzig! Die Weisheit, die schon Kinder eingebläut bekommen, setzt sich in Corona-Zeiten auch bei den Erwachsenen in die Köpfe. An der Ladenkasse zahlen die Bargeld-verliebten Deutschen derzeit offenbar lieber mit Karte als mit Schein und Klimpergeld. ODER?“

Trotz Coronavirus-Krise. Viele Menschen bezahlen weiter mit Bargeld
www.n-tv.de | 17.04.2020
„Viele Läden empfehlen mittlerweile, kontaktlos zu bezahlen, also mit Karte. Einige nutzen die Möglichkeit, auch aus Gründen der Hygiene. Doch viele Deutsche bleiben trotz der Coronavirus-Krise beim Bargeld, wie die Bundesbank feststellt.“

Bundesbank: Zahlungsverhalten der Menschen in Krise kaum verändert
www.finanztreff.de | 10.04.2020
„Die Mehrheit der Menschen in Deutschland hat Umfragen der Bundesbank zufolge ihr Zahlungsverhalten seit Beginn der Corona-Krise nicht geändert. Lediglich 25 Prozent von rund 1000 Befragten verhalten sich anders.“

So bezahlen die Deutschen am liebsten
www.bdgw.de | 17.02.2020
„Die Liebe der Deutschen zum Bargeld ist kein Geheimnis, bietet aber gerne Zündstoff für emotionale Diskussionen mit den Befürwortern einer Bargeldabschaffung. Während Münzen und Scheine von vielen für überholt, unnötig oder altbacken angesehen werden, zeigt sich immer deutlicher, dass die Vorstellung einer bargeldlosen Gesellschaft in Deutschland einer Phantomdebatte gleicht.“

Euro-Münzen. Euroländer wollen weiter Kleingeld prägen
www.tagesschau.de | 03.01.2020
„Kleingeld hält sich trotz aller Kritik weiter im Alltag der Verbraucher. Die Euroländer wollen deshalb weiter Münzen im Milliardenwert in Umlauf bringen. Die meisten Geldstücke wird wohl Deutschland 2020 prägen.“

Zahlungsverhalten in Deutschland 2017
www.bundesbank.de | 2018
Vierte Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Zahlungsverhalten in Deutschland 2014
www.bundesbank.de | 2015
Dritte Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Zahlungsverhalten in Deutschland 2011
www.bundesbank.de | 2012
Eine empirische Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Zahlungsverhalten in Deutschland
www.bundesbank.de | 2009
Eine empirische Studie über die Auswahl und Verwendung von Zahlungsinstrumenten in der Bundesrepublik Deutschland

B) Art der Veröffentlichung:

Pressemitteilung

Rückgang der Barzahlungen durch neue EHI-Studie bestätigt – Hoffnungen ruhen auf Öffnung der Gastronomie
www.bdgw.de | 20.05.2021
„Die Coronapandemie beschleunigt die Abkehr vom Bargeld. Dies zeigt nun auch die neue EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“. „Leider sind die Ergebnisse wenig überraschend“, so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW. „Wir hoffen, dass sich dieser Trend mit zunehmenden Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder abschwächt.“

Karten als Krisengewinner. EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“
www.ehi.org | 05.05.2021
„Das Einkaufsverhalten der Deutschen hat sich im ersten Jahr der Corona-Krise deutlich verändert. Verbraucherinnen und Verbraucher bezahlten in 2020 signifikant mehr Geld pro Einkauf an den Kassen der Handelsunternehmen als im Vorjahr – und das nicht aufgrund gestiegener Preise, sondern aufgrund deutlich mehr gekaufter Ware. Die Häufigkeit ihrer Einkaufstrips hingegen hat stark nachgelassen.“

Geld- und Wertdienste beklagen Umsatzrückgang während der Pandemie – Entwicklung der Bargeldnachfrage bleibt offen
www.bdgw.de | 26.04.2021
„Umsatzrückgang der Branche liegt bei rund 25 Prozent im Jahr 2020. Prognose über Bargeldnachfrage nach der Krise ist derzeit schwierig. BDGW unterstützt die Initiative Bargeld zählt!“

Verbändeallianz fordert ein Recht auf Barzahlung
www.bdgw.de | 15.04.2021
„Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) und die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten machen sich anlässlich der Bundestagswahl für den Erhalt von Bargeld stark. Sie fordern ein Recht auf Barzahlung.“

CashCon 2021 – über die Zukunft des Bargelds
www.bdgw.de | 28.01.2021
„ ,Bargeld am Puls der Zeit‘ – unter diesem Motto wurde auf der diesjährigen CashCon über die Zukunft des Bargelds diskutiert. Zu den Referent*innen auf dem Branchentreffpunkt der Bargeldakteure gehörte auch Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW.“

Die bargeldlose Kostenfalle wird immer größer
www.bdgw.de | 25.01.2021
„Der Trend zum Einsatz bargeldloser Zahlungsmittel ist unübersehbar. Weniger sichtbar ist für viele Verbraucher allerdings nach wie vor die bargeldlose Kostenfalle, die in Form versteckter Gebühren lauert. In diese Falle tappen die Kunden von immer mehr Sparkassen und Volksbanken, wenn sie ihre Girocard zum Bezahlen einsetzen.“

Deutlicher Einbruch bei Barzahlungen – Branche vor dramatischen Umwälzungen
www.bdgw.de | 15.01.2021
„Was die Geld- und Wertdienstleister schon seit vielen Monaten tagtäglich spüren, hat die Bundesbank nun noch einmal bestätigt: Die Barzahlungen im Handel sind während der Corona-Pandemie im letzten Jahr deutlich zurückgegangen. ,Dies wird dramatische Auswirkungen auf unsere Branche haben.‘ “

Allmählicher Wandel beim Zahlungsverhalten im Euroraum
www.ecb.europa.eu | 02.12.2020
„Bargeld bleibt beliebtestes Zahlungsmittel für kleinere Beträge an der Ladenkasse, verliert aber allmählich an Bedeutung Kartenzahlungen immer häufiger kontaktlos. Laut Studie hat die Nutzung bargeldloser Zahlungsmethoden durch Corona-Pandemie zugenommen.“

Bargeld behält vorerst hohen Stellenwert im Zahlungsmix des Handels
www.einzelhandel.de | 11.11.2020
„Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach unbaren Zahlungsmöglichkeiten gestiegen. „Dennoch bleibt Bargeld das bevorzugte Zahlungsmittel vieler Kunden.“

Aktuelle EHI-Studie belegt erhebliche und nachhaltige Veränderungen beim Bezahlen im stationären Einzelhandel
www.ehi.org| 04.11.2020
„Infolge der Corona-Krise wird der Transaktionsanteil des Bargelds an den deutschen Einzelhandelskassen nach Berechnungen des EHI in diesem Jahr um 5 Prozentpunkte und der Umsatzanteil sogar um 5,3 Prozentpunkte erheblich zurück¬gehen.“

War on cash – Europäische Sozialpartner kämpfen vereint für das Bargeld
www.bdgw.de | 29.10.2020
„Die Corona-Pandemie hat den „War on cash” stark angefacht. Das Zahlungsmittel Bargeld ist gefährdet. Zahlreiche Arbeitsplätze in der Geld- und Wertdienstleistungsbranche stehen europaweit auf dem Spiel.“

“War on Cash”: Social Partners call on the EU to enforce legal tender status of cash
www.coess.org | 28.10.2020
„The European Social Partners in Private Security, the Confederation of European Security Services (CoESS) and UNI Europa, as well as the European Security Transport Association (ESTA) are reiterating their call on the European Union (EU) to enforce the legal tender status of cash.“

Capgemini World Payments Report 2020: Wird COVID-19 das Ende der Barzahlungen einläuten?
www.capgemini.com | 06.10.2020
„Bargeldlose Zahlungen steigen weltweit um 14 Prozent. Die Zahlungsverkehrslandschaft verändert sich durch einen Mix aus erhöhtem Zahlungsvolumen, verändertem Verbraucherverhalten und größerem Risiko.“

Kostenfalle Kartenzahlung erneut im Fokus
www.bdgw.de | 19.08.2020
„Die Corona-Pandemie hat viele Verbraucherinnen und Verbraucher, auch infolge entsprechender Kampagnen des Handels, dazu bewogen, bargeldlos mit Karte zu bezahlen.“

Kartenzahlung kann teuer werden
www.test.de | 17.08.2020
„Bei 55 der 294 getesteten Girokonten wird für jede Bezahlung per Girocard eine Gebühr fällig. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift Finanztest von Gehaltskonten bei 125 Banken in Deutschland. Die gute Nachricht: 20 Kontomodelle im Test bleiben komplett gratis.“

Kein Europa ohne Bargeld – „War on cash“ ohne Rückhalt in der Bevölkerung
www.bdgw.de | 23.07.2020
„In jüngster Zeit hat es keinen Mangel an Versuchen gegeben, Bargeld als Zahlungsmittel zurückzudrängen. Die europäischen Bürgerinnen und Bürger stehen einer bargeldlosen Zukunft aber ablehnend gegenüber.“

Prosegur: Die Krise, unsere Freiheit und unser Geld
www.bdgw.de | 10.06.2020
„Uneingeschränkte Verfügbarkeit und Tauschmittelfähigkeit über unser Geld schaffen Sicherheit und persönliche Freiheit. Doch welche Bezahlmethode erweist sich in Krisenzeiten am robustesten? Eine Reflexion über den Wert von Bargeld in einer freien Gesellschaft.“

Weit verbreiteter Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen
www.bitkom.org | 22.05.2020
„Seit der Corona-Krise werden an der Kasse immer häufiger Karte oder Smartphone und immer seltener Scheine oder Münzen aus der Tasche geholt. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.003 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.“

Die bargeldlose Kostenfalle
www.bdgw.de | 15.05.2020
„ ,Bitte zahlen Sie bargeld- und kontaktlos.‘ Das hören und sehen Kundinnen und Kunden derzeit vielerorts im Einzelhandel. Aber nicht nur der Einzelhandel, sondern auch Kreditinstitute werben in der Corona-Krise, ,aus hygienischen Gründen‘, für das bargeldlose Bezahlen.“

War on cash 2.0: Bargeld wirksam schützen – Freiheit der Bürgerinnen und Bürger erhalten
www.bdgw.de | 29.04.2020
„Bargeld ist nach wie vor das wichtigste Zahlungsmittel in Deutschland. Mit unseren 11.000 Beschäftigten befüllen wir fast alle 60.000 Geldausgabeautomaten unserer Kunden in der Kreditwirtschaft mit Euro-Banknoten.“

Cash Logistik: Bargeld ist Garant für Integration - Handel drängt Kunden ungerechtfertigt zur Kartenzahlung
www.bdgw.de | 22.04.2020
„Trotz Coronavirus bezahlen viele Deutsche nach wie vor mit Bargeld, wie die Bundesbank laut einem ntv-Bericht vom 10. April festgestellt hat. Selbst in Krisenzeiten bleiben die Geldscheine und Münzen nicht nur bei Einkäufen des täglichen Bedarfs sehr beliebt.“

Dienstleistungswirtschaft: Bargeld schützt vor Datenmissbrauch
www.bdgw.de | 17.04.2020
„Viele Einzelhändler und Banken fordern ihre Kunden angesichts der Corona-Krise auf, bargeldlos zu zahlen. Die Mehrheit der Deutschen zahlt immer noch bar, 25 Prozent haben aber ihr Zahlungsverhalten geändert. Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) fordert, Corona nicht zu missbrauchen, um Bargeld zu verteufeln.“

Cash matters –now, more than ever, in the time of coronavirus
www.esta-cash.eu| 15.04.2020
„Banknotes and coins are safe to use in the era of the Coronavirus.Stigmatising their use erodes personal freedom and choice, hurts marginalised groups,and only benefits private payment providers at the expense of the consumer.“

Ziemann: Cash auch in Corona-Zeiten top
www.bdgw.de | 14.04.2020
„Die Coronakrise geht auch an den Playern im Bargeldkreislauf nicht spurlos vorüber. In die Kritik geraten sind dabei vor dem Hintergrund eines möglichen Infektionsrisikos die bei den Konsumenten insbesondere bei kleinen Beträgen bevorzugten Bargeldzahlungen.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.bdgw.de | 02.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

BDGW - Stellungnahme „Stoppt die Bargeldverdrängung!“
www.bdgw.de | 02.04.2020
Stellungnahme der BDGW zu Empfehlungen, zur Vermeidung von Infektionen Zahlungskarten anstelle von Bargeld zu nutzen

Bargeld ist auch in Zeiten der Pandemie sicheres Zahlungsmittel
www.koenig-bauer.com | 02.04.2020
„Im Zusammenhang mit der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie haben Medien weltweit die Frage einer möglichen Virusübertragung über verschiedene Oberflächen, einschließlich der Währung, aufgeworfen.“

Bargeldversorgung in Deutschland dank der Geld- und Wertdienstleister gesichert
www.bdgw.de | 24.03.2020
„Trotz der zunehmenden Schließung von Bankfilialen ist die Bargeldversorgung in Deutschland sichergestellt. „Unsere Geld- und Wertdienstleister sorgen auch in dieser Krise dafür, dass die 60.000 Geldausgabeautomaten und der Handel mit Bargeld versorgt wird“, macht BDGW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok deutlich.“

Von Bargeld geht kein besonderes Infektionsrisiko für Bürger aus. Pressegespräch mit Vorstandsmitglied Johannes Beermann
www.bundesbank.de | 17.03.2020
„Bundesbankvorstand Johannes Beermann hat darauf hingewiesen, dass die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus über Bargeld äußerst gering ist. „Die Wahrscheinlichkeit, sich mittels Bargeld anzustecken, ist geringer als bei vielen anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens“, so Beermann.“
+ Video

Warnung vor Bargeld unbegründet - keine besondere Gefahr der Übertragung des Coronavirus
www.bdgw.de | 17.03.2020
„Viele Händler bitten ihre Kunden gerade auf Bargeldzahlungen zu verzichten – die Gefahr der Virusübertragung würde so reduziert. Die Bundesbank weist allerdings erneut darauf hin, dass kein besonderes Ansteckungsrisiko von den Scheinen und Münzen ausgehe.“

Keine Übertragung des Coronavirus über Bargeld - Berichterstattung bestätigt Notwendigkeit des neuen Forschungsprojektes für Not- und Krisenfälle
www.bdgw.de | 04.03.2020
„Mehrere Medien berichteten in der letzten Woche, dass China die im Umlauf befindlichen gebrauchten Banknoten wegen des Coronavirus vorsorglich zur Desinfektion, Versiegelung und 14-tägigen Einlagerung vorübergehend eingezogen habe. „Wir können zur konkreten Situation in China nichts sagen.““

So bezahlen die Deutschen am liebsten
www.bdgw.de | 17.02.2020
„Die Liebe der Deutschen zum Bargeld ist kein Geheimnis, bietet aber gerne Zündstoff für emotionale Diskussionen mit den Befürwortern einer Bargeldabschaffung. Während Münzen und Scheine von vielen für überholt, unnötig oder altbacken angesehen werden, zeigt sich immer deutlicher, dass die Vorstellung einer bargeldlosen Gesellschaft in Deutschland einer Phantomdebatte gleicht.“

Presse- und Medienberichte

Trotz Corona: Die Deutschen zahlen am liebsten mit Bargeld
www.spiegel.de | 03.05.2021
„An der Kasse klimpern noch immer die Münzen: Auch in der Pandemie setzen die meisten Deutschen laut einer Umfrage weiter auf Bezahlungen in bar. Mit Smartphone oder gar der Uhr zahlt kaum jemand.“

Nach Corona: Treulose Liebhaber
www.sueddeutsche.de | 02.05.2021
„Eine Frage, eine Antwort: Brauchen die Deutschen in der Pandemie weniger Bargeld? Es gibt Menschen, die sollen sogar darauf schlafen, es unter der Matratze bunkern oder im Garten verbuddeln. Beim Bargeld hört für viele Deutsche der Spaß auf.“

Bezahlen in der Pandemie. Bargeldeinsatz sinkt um mehr als 70 Milliarden Euro
www.faz.net | 21.04.2021
„Durch Corona bezahlen die Deutschen deutlich weniger mit Bargeld. Die Werttransport-Branche reduziert Fuhrpark und Personal. Manche Unternehmen verdienen an der Einlagerung von Bargeld für Banken.“

Geldautomaten werden arbeitslos
www.marktundmittelstand.de | 07.04.2021
„Weil es bei geschlossenen Geschäften nichts zu kaufen gibt, braucht kaum einer mehr Bargeld. Jetzt werden die ersten Geldautomaten abmontiert. Die Bundesbank glaubt jedoch noch nicht an einen langfristigen Trend.“

Das Banknoten-Paradoxon: Warum ist die Bargeld-Nachfrage so stark? 
www.faz.net | 23.03.2021
„Ein Zuwachs im Krisenjahr um mehr als 130 Prozent: Warum steigt die Nachfrage nach Euroscheinen in der Pandemie, obwohl die meisten mit Karte zahlen?“

Rekordstände bei Bargeld
www.diepresse.com | 23.03.2021
„Die Pandemie veranlasst die Menschen dazu, mehr Bargeld zu horten als sonst. Derzeit liegen mehr als zwölf Milliarden Euro herum.“

Geldtransport-Branche fährt wegen Corona 25 Prozent weniger Umsatz ein
www.stimme.de | 22.03.2021
„Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW beziffert den Corona-bedingten Umsatzrückgang der Branche im Jahr 2020 auf etwa 25 Prozent, da im vergangenen Jahr deutlich weniger Bargeld transportiert und als Zahlungsmittel verwendet wurde.“

Nur in Mexiko zahlen die Menschen so gern mit Bargeld wie in Deutschland YouGov
https://yougov.de/ | 15.03.2021
„Im YouGov-Finanzreport werden die Einstellungen der Menschen bezogen auf innovative Bankprodukte und Zahlmethoden untersucht. Ein Ergebnis: Die Deutschen hängen am Bargeld und sind Innovationen gegenüber eher skeptisch.“

Das Bargeld ist auf dem Rückzug - es gibt aber keinen gleichwertigen digitalen Ersatz, der vor Überwachung und Enteignung schützt
www.nzz.ch | 04.03.2021
„Die Digitalisierung, die Corona-Pandemie und sein antiquiertes Image setzen dem Bargeld zu. Die Bürger sollten bei alledem nicht vergessen, dass Bares sie vor staatlicher Willkür schützt.“

Fakt ist: Karte statt Cash? Der schleichende Rückzug unseres Bargeldes
www.ardmediathek.de/mdr | 08.02.2021
„Corona hat vieles verändert - auch den Umgang mit Geld: Statt Münzen und Scheinen reichen die Kunden zunehmend Karten und Handy über den Ladentisch. Wird das Bargeld bewusst zurückgedrängt?“ (Video)

Warum Bargeld wichtig bleibt
www.springerprofessional.de | 02.02.2021
„Seit Ausbruch der Corona-Pandemie nutzen immer mehr Verbraucher die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens. Dass Münzen und Scheine aber nicht an Bedeutung verlieren, machten Zahlungsexperten bei einer Fachkonferenz deutlich.“

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Erhebung im Jahr der Corona-Pandemie
www.bundesbank.de | 14.01.2021
Pressegespräch am 14. Januar 2021. Präsentation mit Auszügen aus der Publikation „Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 –Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln“ (siehe auch „Wissenschaftliche Publikationen und Studien“).

Bezahlen in Deutschland im Corona-Jahr 2020: Karte und kontaktlos im Trend
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

Digitaler Euro sorgt für Rekord, Corona für Offenheit
www.springerprofessional.de | 14.01.2021
„Noch nie zuvor haben so viele Teilnehmer ihre Meinung bei einer öffentlichen Konsultation der Europäischen Zentralbank abgegeben wie bei der Umfrage zum digitalen Euro. Auch die Zahl der Menschen, die von Bundesbank zum Bezahlverhalten befragt wurden, ist höher als bislang.“

75 Cent je Kartenzahlung: Immer mehr Banken kassieren bei jedem Brötchenkauf ab
www.stern.de | 14.01.2021
„Gebührenfalle beim bargeldlosen Zahlen: Immer mehr Banken kassieren ihre Kunden bei Zahlungen mit der Girocard ab. Schon mehr als 460 Institute erheben Gebühren für jede Transaktion - vor allem Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken.“

Bargeldlos bezahlen. Mehr als 460 Banken kassieren bis zu 0,75 Euro pro Zahlvorgang
www.biallo.de | 13.01.2021
„Dank Corona zahlen immer mehr Leute bargeldlos mit Girocard, Kreditkarte oder Smartphone. Das ist bequem und meistens gebührenfrei. Dennoch tappen viele Verbraucher in eine Kostenfalle, die Sparkassen und VR-Banken aufgestellt haben.“

Kontaktloses Bezahlen: In den Niederlanden wird kaum noch mit Bargeld gezahlt
www.businessinsider.de| 03.01.2021
„Wer in den Niederlanden mit Bargeld bezahlen möchte, kommt nicht weit. Und das nicht nur in der Hauptstadt Amsterdam. Ob in Restaurants, an Parkautomaten oder in Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen. In den Niederlanden wird vielerorts seit Jahren auf Kartenzahlung gesetzt, berichtet die „Frankfurter Allgemeine“.“

Bedeutet Corona auch das Ende vom Bargeld?
www.berliner-kurier.de| 18.12.2020
„Wer noch zu Jahresbeginn beim Bäcker vier Schrippen kaufte und das „macht eins-vierundvierzig“ der Verkäuferin mit dem Zeigen einer EC-Karte beantwortete, riskierte wenigstens böse Blicke, oft eine Absage. Denn Plastikgeld war insbesondere im Backwaren-Fachhandel so unüblich wie der Umtausch einer Käsetorte.“

Bundesrechnungshof fordert Bargeld-Obergrenze
www.tagesschau.de | 17.12.2020
„Mit harten Worten kritisiert der Bundesrechnungshof die Geldwäschebekämpfung bei Händlern und Dienstleistern in Deutschland. Vor allem hohe Bargeldzahlungen sind offenbar problematisch.“

"Bargeld wird es noch lange nach der Pandemie geben"
www.t-online.de | 12.12.2020
„Beschleunigt Corona die Abkehr vom Bargeld? Bundesbank-Vorstand Beermann glaubt nicht daran. Er verteidigt das Bargeld – besonders in der Krise sei es sinnvoll.“

Wer profitiert von der Abschaffung des Bargeldes?
www.swr.de | 10.12.2020
„Mit Karte oder dem Handy bezahlen ist schnell, bequem und einfach. Doch der völlige Verzicht auf Scheine und Münzen birgt für uns Verbraucher eine Menge Risiken.“
Video

BDGW und Partner kämpfen fürs Bargeld
www.Sicherheit.info | 10.11.2020
„Das Bargeld ist gefährdet - das ist die Einschätzung der BDGW. Gemeinsam mit europäischen Sozialpartnern kämpft man nun um das Zahlungsmittel.“

Corona-Folgen und Sprengungen: Banken bauen immer mehr Geldautomaten ab
www.handelsblatt.com | 02.11.2020
„An ihren letzten längeren Besuch in einer Bankfiliale können sich viele Menschen nicht mehr erinnern. Doch Geldautomaten nutzen fast alle Bürger noch regelmäßig – denn ein bisschen Bargeld in der Tasche zu haben ist im Alltag nach wie vor hilfreich.“

‘Shops refusing cash left me unable to buy basics’
www.bbc.com | 28.10.2020
„Stores refusing to accept cash have left consumers unable to buy basics such as groceries and medicine, according to Which? The consumer group warned the cash system is being threatened as shops have declined payments using banknotes and coins during the coronavirus crisis.”

The problem with abolishing coins
www.bbc.com | 22.10.2020
“Many governments are contemplating taking coins out of circulation – and others already have. But the decision isn’t as easy as shutting off machines at the mint.”

„War on Cash“: Hat Bargeld eine Zukunft?
www.geldinstitute.de | 20.10.2020
„Schilder wie „Cash only“ sollen nach Vorstellungen des Digitalverbands Bitkom in Deutschland der Vergangenheit angehören. Überall wo Kunden bezahlen können, soll mindestens eine europaweit nutzbare digitale Bezahlmöglichkeit verpflichtend angeboten werden müssen, heißt es in den „Bitkom-Thesen zur Wahlfreiheit beim Bezahlen“.“

Die Deutschen werden auch nach Corona noch mit Bargeld zahlen
www.geld-digital.de | 19.10.2020
„Man findet sie aktuell nahezu an jeder Ladentheke: Hinweisschilder mit der Aufforderung „Nur kontaktlos bezahlen!“. Die Arbeitsgemeinschaft Geldautomaten ist sich sicher: Bargeld wird auch nach Corona bleiben.“

Warum Coronaviren auf australischem Geld länger überleben als auf deutschem
www.welt.de | 14.10.2020
„Eine australische Studie mit Geldscheinen hatte ergeben, dass das Virus auf glatten Oberflächen bis zu 28 Tage überleben kann – und damit neue Ängste geweckt. Doch zu deutschen Banknoten gibt es einen grundsätzlichen Unterschied.“

Cash is a Pillar of the EU Retail Payments Strategy
www.cashessentials.org | 01.10.2020
“On 24 September 2020, the Commission adopted a retail payments strategy for the EU that aims to further develop the European payments market so Europe can fully reap the benefits of innovation and opportunities that come with digitalisation. Maintaining the availability of central bank money is a core element of the strategy.”

Angriff aufs Bargeld
www.zeit.de | 17.09.2020
„Internetkonzerne verleiten uns zum digitalen Zahlen und werden dadurch immer mächtiger. Sie wollen die Herrschaft über Konten, Kredite und alle unsere Finanzgeschäfte.“

Langsamer Abschied von Scheinen und Münzen?
www.deutschlandfunk.de | 14.09.2020
„Deutschland ist traditionell ein Bargeld-Land. Doch in der Corona-Pandemie haben Kartenzahlungen und das Bezahlen per App auch hierzulande zugenommen. Das Verhältnis der Deutschen zu bargeldlosem Zahlen bleibt dennoch ambivalent – und Experten sehen es aus verschiedenen Gründen kritisch.“

„Jede fünfte Stelle gefährdet“
www.hz.de | 05.09.2020
„Kartenzahlungen haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das trifft auch die Werttransport-Unternehmen. Hans-Jörg Hisam ist Chef von Ziemann, dem zweitgrößten Unternehmen der Branche mit rund 2900 Beschäftigten, und stellvertretender Bundesvorsitzender der Branche, die 11 000 Mitarbeiter beschäftigt.“


Corona ändert Zahlungsverhalten drastisch
www.geldinstitute.de | 03.09.2020
„Die Corona-Krise ändert das Zahlungsverhalten der Deutschen in einer kaum geahnten Geschwindigkeit – mit dramatischen Folgen für die Geld- und Wertdienste. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste BDGW unter ihren Mitgliedern. „Zwei Drittel der Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2020 von bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus,“ so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW in Bad Homburg.“

Bezahlen in der Corona-Krise - Wird das Bargeld auf Dauer verdrängt?

www.zdf.de | 25.08.2020
„Spätestens seit der Corona-Krise zahlen immer mehr Menschen mit Karte oder Smartphone statt mit Münzen oder Scheinen. Kontaktloses Bezahlen boomt - ein Trend, der das Bargeld langsam abschafft?“
Video

Kartenzahlung kann ins Geld gehen
www.n-tv.de | 17.08.2020
„Für viele Bankkunden heißt es inzwischen: Kostenlos war gestern. Vor allem die Gebühren für bestimmte Serviceleistungen steigen. Manche Kosten fallen erst in der Corona-Krise richtig auf.“

Warum Sie beim Einkaufen laut Experten eben doch mit Bargeld statt mit Karte zahlen sollten

www.heidelberg24.de | 13.08.2020
„Mit Karte bezahlen - wie praktisch. Gerade in Corona-Zeiten! Doch Experten sagen nun, dass Barzahlungen für Verbraucher einen entscheidenden Vorteil haben.“

Jeder vierte Deutsche meidet Bargeld
www.springerprofessional.de | 11.08.2020
„ ,Nur Bares ist Wahres‘ ist noch immer das Motto vieler Bundesbürger. Aber seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Verbraucher, die an der Kasse aus Hygienegründen lieber zur Giro- und Kreditkarte greifen.“

Selbstständige und Freiberufler haben das meiste Bargeld
www.springerprofessional.de | 05.08.2020
„Obwohl die Deutschen seit Ausbruch der Pandemie die Vorteile des kontaktlosen Zahlens per Karte für sich entdeckt haben, behält das Bargeld dennoch seine große Bedeutung. Vor allem Selbstständige und Freiberufler bevorzugen Scheine und Münzen.“

Karte oder Cash - Schafft Corona das Bargeld ab?
www.zdf.de | 05.08.2020
„Seit der Corona-Krise zahlen immer mehr Menschen mit Karte oder Smartphone, statt mit Münzen oder Scheinen. Kontaktloses Bezahlen boomt. Ein Trend, der das Bargeld langsam abschafft?“

Bitte kein Bargeld: Dürfen Händler auf Kartenzahlung bestehen?
www.heise.de | 31.07.2020
„Wegen der Corona-Pandemie heißt es derzeit oft Karte statt Bargeld. Doch dürfen Händler Barzahlungen ablehnen?“

US-Notenbank bittet Bürger um Zahlung mit Münzen
www.spiegel.de | 30.07.2020
„Der Kreislauf ist in der Pandemie ins Stocken geraten: In den USA gibt es mancherorts einen Münz-Engpass. Die Notenbank ruft die Bürger auf, wieder mehr mit Bargeld zu bezahlen.“

Deutsche horten im Schnitt 1364 Euro Bargeld
www.spiegel.de | 27.07.2020
„Bargeld ist in Deutschland beliebt - offenbar erst recht in Zeiten von Niedrigzinsen und Corona. Vor allem eine bestimmte Bevölkerungsgruppe bewahrt auffällig viele Scheine und Münzen zu Hause auf.“

Statement: „War on cash“ ohne Rückhalt in der Bevölkerung
www.geldinstitute.de | 23.07.2020
„In jüngster Zeit hat es keinen Mangel an Versuchen gegeben, Bargeld als Zahlungsmittel zurückzudrängen. Die europäischen Bürgerinnen und Bürger stehen einer bargeldlosen Zukunft aber ablehnend gegenüber.“

Verdrängt die Coronakrise das Bargeld?
www.wiwo.de | 22.07.2020
„Spätestens ab dem Aufruf der WHO, überwiegend kontaktlos zu bezahlen, war klar: Der Deutschen liebstes Zahlungsmittel – ein Gesundheitsrisiko! Was bedeutet das für das Zahlungsverhalten in Deutschland und Europa?“

Bargeld oder Kreditkarte? Die Schweiz ist in zwei Lager gespalten
www.nzz.ch | 21.07.2020
„In der Coronavirus-Pandemie haben Schweizer Konsumenten zum Bezahlen vermehrt Karten oder das Smartphone benutzt. Die hartgesottenen Bargeld-Fans geben sich aber nicht geschlagen.“

Mit einer Strategie der kleinen Nadelstiche kommen die Bargeld-Gegner ihrem Ziel immer näher
www.focus.de | 30.06.2020
„Schon seit Jahren arbeiten die Gegner des Bargelds auf das Ende von Scheinen und Münzen hin. Sie setzen dabei auf eine Strategie der kleinen Nadelstiche. Die Corona-Krise bring sie ihrem Ziel nochmal näher.“

Norbert Häring im Interview über Bargeld und die Totalüberwachung
www.finanzmarktwelt.de | 22.05.2020
„Norbert Häring ist Redakteur beim Handelsblatt, Buchautor und der Bargeld-Experte Nummer 1 in Deutschland (wenn wir es so formulieren dürfen). Im folgenden Interview mit Marc Friedrich spricht er über die aktuellen Tendenzen, die immer mehr in Richtung Abschaffung von Bargeld laufen.“

Bitkom-Umfrage. Bargeld nicht mehr gefragt
www.faz.net | 22.05.2020
„Bislang galten die Deutschen als ausgewiesene Bargeldfans. Mit der Corona-Krise ist die Liebe zu Scheinen und Münzen jedoch erkaltet. 75 Prozent der Bundesbürger versuchen derzeit, Barzahlungen so weit wie möglich zu vermeiden.“

Der deutsche Hang zum Bargeld ist durch Corona weitgehend weg
www.winfuture.de | 22.05.2020
„Das Zahlungsverhalten hat sich aufgrund der Corona-Krise spürbar verändert. Karte oder Smartphone stehen derzeit ganz oben in der Prioritätenliste - und das nicht nur, weil an den Kassen teilweise Bargeld nur ungern angenommen wird.“

Auswertung von Daten zeigt. Die Coronakrise bescherte Bargeld noch mal einen Boom - es dürfte der letzte sein
www.focus.de | 15.05.2020
„Bargeld wird ,gehamstert‘; Banken stocken Bargeldvorräte auf. Trotzdem: Knapp die Hälfte der Deutschen zahlt derzeit lieber mit Karte - vor allem kontaktlos. Bringt die Coronakrise ein Umdenken in der Bezahlung? Wird Bargeld zum Auslaufmodell? Diese Fragen beantwortet die Deutsche Bank Research in ihrem aktuellen Deutschland-Monitor-Beitrag.“

Girokonten werden auch in Corona-Zeiten immer teurer
www.sueddeutsche.de | 11.05.2020
„Bis April haben etwa 400 Geldinstitute die Preise erhöht. Viele Banken raten zudem zum bargeldlosen Bezahlen - und das nicht ganz uneigennützig.“

Kontaktloses Bezahlen. Corona darf dem Bargeld nicht die Daseinsberechtigung nehmen
www.cicero.de | 10.05.2020
„In Corona-Zeiten bietet das Bezahlen mit Karte einen gewissen Infektionsschutz. Schlecht für das Bargeld, das einen Kampf um seine Existenz führt. Zeit für eine Verteidigung von Münzen und Scheinen.“

„Verbraucherschützer warnen | Versteckte Gebühren beim mobilen Bezahlen“
www.bild.de | 08.05.2020
Video

Corona, die Deutschen und das Bargeld
www.dw.com | 07.05.2020
„Die Deutschen haben ein spezielles Verhältnis zum Bargeld. Doch Corona verändert auch das. Plötzlich ist kontaktloses Bezahlen in. Ein Interview mit dem Wirtschaftswissenschaftler Gunther Schnabl.“

„Corona-Sondereffekt“ eingesetzt. Deutsche horten verstärkt Bargeld
www.n-tv.de | 27.04.2020
„In Deutschland vertrauen viele Menschen auf Bargeld als sichere Geldanlage, auch wenn es keine Zinsen gibt. Seit Jahren hält der Boom von Scheinen und Münzen an, die Corona-Krise treibt die Entwicklung noch zusätzlich voran.“

Coronavirus und Bargeld. Kontaktloses Bezahlen im Trend
www.tagesschau.de | 24.04.2020
„Früher noch undenkbar, heute selbstverständlich und sogar empfohlen: das Bezahlen mit Girokarte, Kreditkarte oder Smartphone. Immer mehr Menschen zahlen in der Corona-Krise kontaktlos. Doch es könnte auch Probleme geben.“

Zahlen jetzt alle nur noch mit Karte? Das bedeutet Corona für unser Bargeld!
www.bild.de | 19.04.2020
„Bargeld ist schmutzig! Die Weisheit, die schon Kinder eingebläut bekommen, setzt sich in Corona-Zeiten auch bei den Erwachsenen in die Köpfe. An der Ladenkasse zahlen die Bargeld-verliebten Deutschen derzeit offenbar lieber mit Karte als mit Schein und Klimpergeld. ODER?“

Trotz Coronavirus-Krise. Viele Menschen bezahlen weiter mit Bargeld
www.n-tv.de | 17.04.2020
„Viele Läden empfehlen mittlerweile, kontaktlos zu bezahlen, also mit Karte. Einige nutzen die Möglichkeit, auch aus Gründen der Hygiene. Doch viele Deutsche bleiben trotz der Coronavirus-Krise beim Bargeld, wie die Bundesbank feststellt.“

War on Cash 2.0 - Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.tagesspiegel.de | 14.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern - völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

Bundesbank: Zahlungsverhalten der Menschen in Krise kaum verändert
www.finanztreff.de | 10.04.2020
„Die Mehrheit der Menschen in Deutschland hat Umfragen der Bundesbank zufolge ihr Zahlungsverhalten seit Beginn der Corona-Krise nicht geändert. Lediglich 25 Prozent von rund 1000 Befragten verhalten sich anders.“

War on Cash 2.0 – Anbieter elektronischer Zahlungsmittel nutzen die Corona-Krise aus
www.geldinstitute.de | 03.04.2020
„Viele Geschäfte weisen ihre Kunden derzeit darauf hin, nicht mit Bargeld zu zahlen, um das Infektionsrisiko zu verringern – völlig unnötig, wie unter anderem das Robert Koch-Institut, die Deutsche Bundesbank und die EZB schon mehrfach klarstellten.“

«Die Nutzung von Bargeld könnte weiter beschränkt werden»
www.nzz.ch | 30.03.2020
„Würde es kein Bargeld mehr geben, könnten die Zentralbanken mit negativen Zinsen die Bankeinlagen der Bürger entwerten, sagt Gunther Schnabl, Ökonomieprofessor an der Universität Leipzig.“

Corona-Krise. Nachfrage nach Bargeld steigt
www.faz.net | 17.03.2020
„Die Corona-Krise sorgt auch für eine höhere Nachfrage nach Bargeld. Die Bundesbank befürchtet keine Engpässe. Und eine Quarantäne für Geldscheine halten Mediziner für ,Unsinn‘.“

Coronavirus durch Bargeld übertragbar? China zieht wegen COVID-19 Geldscheine ein
www.tagesspiegel.de | 27.02.2020
„Im Kampf gegen das Coronavirus schickt China nicht nur Menschen in Quarantäne, sondern auch Geldscheine. Mitte Februar kündigte der Vize-Chef der Zentralbank, Fan Yifei, an, Banken würden ab sofort gebrauchte Banknoten desinfizieren, versiegeln und sie dann für sieben bis 14 Tage einlagern. Erst danach kämen sie wieder in den Gebrauch.“

Abschaffung der Cent-Münzen. Bargeld - ein Ausdruck von Freiheit?
www.br.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission plant angeblich, Cent-Münzen abzuschaffen - eine Mehrheit der EU-Bürger wolle angeblich keine kleinen Geldstücke mehr haben. Gunther Schnabl, Wirtschaftswissenschaftler an der Universität Leipzig, rät, das Bargeld zu behalten.“ Video

Kleingeld. Scholz will kleine Centmünzen erhalten
www.zeit.de | 29.01.2020
„Die EU-Kommission prüft eine Abschaffung kleiner Centmünzen. Doch kleine Preise müssten auch weiterhin mit Kleingeld bezahlt werden können, warnt der Finanzminister.“

EU-Kommission will Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen
www.sueddeutsche.de | 27.01.2020
„Diese drei Dokumente bestimmen, was in diesem Jahr aus Brüssel zu erwarten ist: Die EU-Kommission wird am Mittwoch ihr Arbeitsprogramm vorstellen, und dazu gehören drei Listen, welche Initiativen wann geplant sind, welche alten Vorhaben der Vorgänger-Kommission unter Jean-Claude Juncker gestrichen werden könnten und in welchen Bereichen die Behörde Bürokratie abbauen will.“

Schweden verhängt Bargeld-Erlass über Banken
www.fondsprofessionell.de | 17.01.2020
„Schweden befindet sich schon längere Zeit auf dem Weg in eine bargeldlose Wirtschaft. Doch nun zeigt sich, dass auch die Skandinavier nicht völlig auf Scheine und Münzen verzichten möchten.“

Euro-Münzen. Euroländer wollen weiter Kleingeld prägen
www.tagesschau.de | 03.01.2020
„Kleingeld hält sich trotz aller Kritik weiter im Alltag der Verbraucher. Die Euroländer wollen deshalb weiter Münzen im Milliardenwert in Umlauf bringen. Die meisten Geldstücke wird wohl Deutschland 2020 prägen.“

Veranstaltungsberichte und Vorträge

International Cash Conference 2019. Cash in the age of payment diversity
www.bundesbank.de | Dezember 2020
Johannes Beermann: Back to the roots: cash and its core functions
Coen Voormeulen: The Future of Cash
Bill Maurer: Cash in an age of payment diversity: an anthropological view
Hans de Heij: Comparing Banknote Designs USD20 and EUR20 using the Quick Scan Method
Till Ebner, Thomas Nellen, Jörn Tenhofen: Budget control and payment behavior: evidence from Switzerland
Janina Harasim, Monika Klimontowicz: What could induce Polish consumers to reduce cash payments?
Shaun O’Brien: Changes in U.S. Consumer Payments: A Study of the Diary of Consumer Payment Choice
Kim P. Huynh, Gradon Nicholls, Julia Zhu: Cash Use and Financial Literacy
Hiroshi Fujikii, Kiyotaka Nakashima: Cash Usage Trends in Japan: Evidence Using Aggregate and Household Survey Data
Erin B. Taylor, Gawain Lynch: From cash to choice: Uptake of digital financial services in the Netherlands
Johana Cabinakova, Frank Horst, Fabio Knümann: The costs of payment methods in the retail sector
Arkadiusz Manikowski: Model of banknote migration–case of Poland
Matthias Uhl: Coin migration between Germany and other euro area countries
Nikolaus Bartzsch, Friedrich Schneider, Matthias Uhl: Cash demand in the shadow economy in Germany
Walter Engert, Ben S. C. Fung, Björn Segendorf: A Tale of Two Countries: Cash Demand in Canada and Sweden
Nikolaus Bartzsch, Dieter Gerdesmeier, Bettina Landau, Gianluca Maddaloni, Giorgia Rocco, Barbara Roffia, António Rua: Forecasting the Demand for Banknotes in the Euro Area
Tanai Khiaonarong, David Humphrey: Cash Use Across Countries and the Demand for Central Bank Digital Currency
Aloys Leo Prinz, Hanno Beck: The Future of Cash in a Digitized Economy

4. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2018
www.bundesbank.de | 2018
Carl-Ludwig Thiele: Bargeld im Fokus der jüngeren Entwicklungen
Dr. Fritz Zurbrügg: Bargeld – ein Zahlungsmittel von gestern, heute und morgen
Marija Kolak: Brauchen wir noch Bargeld? Die Zahlungsverkehrsstrategie der genossenschaftlichen FinanzGruppe
Yves Mersch: Die Rolle der Euro-Banknoten als gesetzliches Zahlungsmittel
Prof. Dr. Udo Di Fabio: Bargeld und Bürgerfreiheit
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Udo Di Fabio, Dr. Fritz Zurbrügg, Yves Mersch, Carl-Ludwig Thiele: Wahlfreiheit des Bürgers beim Bezahlen?
Prof. Dr. Martin Hellwig: Bargeld, Giralgeld, Vollgeld
Dr. Joachim Schmalzl: Bargeld bleibt – bargeldlos kommt. Die Kreditwirtschaft im Spannungsfeld der Erwartungen
Dr. Hans-Walter Peters: Bargeld in der digitalen Welt
Stefan Hardt: Eine Währung – viele Bargeldkreisläufe: Deutschland als Muster für Europa?

Bargeld ist geprägte Freiheit. Warum eine Obergrenze nicht funktioniert
www.stiftung-marktwirtschaft.de | 21. September 2016
Eine Tagung von Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Deutsche Stiftung Eigentum, Ludwig-Erhard-Stiftung und Stiftung Marktwirtschaft am 21. September 2016 in Berlin
Dr. Hermann Otto Solms: Bargeld ist geprägte Freiheit
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider: Präsentation des Gutachtens – Geldwäsche in Deutschland und weltweit
Prof. Dr. Michael Eilfort: Bargeldabschaffung als Enteignungsstrategie?
Dr. Levin Holle, Reiner Holznagel M.A., Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider, Roland Tichy: Podiumsdiskussion: Bargeld-Obergrenze – Finanzpolitische Hoffnungen und bürgerrechtliche Risiken

3. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2016
www.bundesbank.de | 2016
Carl-Ludwig Thiele: Die Bedeutung des Bargelds in Deutschland
Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier: Gesetzliche Begrenzungen von Bargeldzahlungen – verfassungsrechtlich zulässig?
Prof. Volker Wieland, Ph.D: Die Rolle von Bargeld in der Geldtheorie und Geldpolitik
Klaus Müller: Bar oder unbar – eine Entscheidung des Verbrauchers
Dr. Levin Holle: Entwicklungen im Bargeldkreislauf unter besonderer Berücksichtigung von Münzen
Dr. Michael Kemmer: Bargeld – Kerngeschäft des Bankensektors?
Josef Sanktjohanser: Joint Venture von Handel und Banken
Stefan Hardt: Münzgeld: ein teures Sorgenkind?
Interview Richard David Precht: Geld im Spiegel der Philosophie

2. Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2014
www.bundesbank.de | 2014
Carl-Ludwig Thiele: Der Barzahlungsverkehr der Bundesbank aus der operativen Perspektive
Yves Mersch: Die Euro-Banknote – ein anerkanntes weltweites Zahlungsmittel
Prof. Dr. Otmar Issing: Das Bargeld – Erfahrungen eines Geldpolitikers
Ludger Gooßens: Optimal bezahlen – Wo steht das Bargeld?
Stefan Genth: Der Nutzen von Bargeld für den Einzelhandel
Klaus Müller: Bar oder unbar – eine Entscheidung des Verbrauchers?
Michael Mewes: Wertdienstleister – Dienstleistungspartner im Bargeldkreislauf
Helmut Rittgen: Strategische Überlegungen zur Rolle der Bundesbank im Barzahlungsverkehr

Bargeldsymposium der Deutschen Bundesbank 2012
www.bundesbank.de | 2012
Carl-Ludwig Thiele: Bargeld in der Volkswirtschaft
Dr. Michael Kemmer: Die Rolle des Bargeldes in der Kundenbeziehung
Uwe Fröhlich: Innovative Lösungen in der Bargeldlogistik
Georg Fahrenschon: Die strategische Bedeutung von Bargeld im Sparkassensektor
Gottfried Gabriel: Geschichte des deutschen Geldes unter besonderer Berücksichtigung des Bargeldes der Bundesrepublik und der DDR
Peter Praet: The role of money in a market economy/Die Rolle des Geldes in der Marktwirtschaft
Helmut Rittgen: Bargeld – ein Zahlungsmittel von gestern?

Wissenschaftliche Publikationen und Studien

Zahlungsverhalten in Deutschland 2020 – Bezahlen im Jahr der Corona-Pandemie. Erhebung über die Verwendung von Zahlungsmitteln
www.bundesbank.de | 14.01.2021
„In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger ihr Bezahlverhalten angepasst. ,Laut einer repräsentativen Bundesbankerhebung im Jahr 2020 haben bei den alltäglichen Ausgaben bargeldlose Zahlungsmittel und insbesondere Karten wesentlich an Bedeutung gewonnen‘, sagte Burkhard Balz, das für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.“

EY Studie: Digital Banking 2020
www.assets.ey.com | Januar 2021
Verbraucherumfrage

The Future of Cash? A Novel Approach to Re-imagining the Future
https://cashessentials.org/ | 2021
“Why the Future of Cash? This paper aims to answer three questions: 1. Will cash survive?”

Study on the payment attitudes of consumers in the euro area (SPACE)
www.ecb.europa.eu | Dezember 2020
„In 2019, the European Central Bank (ECB) conducted a study on the payment attitudes of consumers in the euro area (hereafter referred to as SPACE). This report presents the key SPACE results and compares them, to the extent possible, with an earlier ECB study conducted in 2016, the study on the use of cash by households in the euro area or SUCH.”

SARS-Cov-2 und Bargeld: Wie ein Virus die weltweite Bargeldnachfrage fördert
www.oth-regensburg.de | November 2020
Regenburg Papers in Management and Economics, No. 5 (Autoren: Gerhard Rösl, Franz Seitz)

Ausmaß und Motive der Aufbewahrung von Bargeld in deutschen Haushalten
www.bundesbank.de | 27.07.2020
„Die Deutsche Bundesbank emittierte seit der Einführung des Euro-Bargelds im Jahr 2002 netto rund 780 Mrd € Banknoten und Münzen. Damit stieg der in Deutschland begebene Bargeldumlauf jährlich im Durchschnitt um 8 %.“

Bargeld bleibt für die Deutschen auch in der Corona-Krise wichtig
www.yougov.de | 21.07.2020
„Im europäischen Vergleich hängen die Deutschen am meisten am Bargeld. Die skandinavischen Länder sind Vorreiter in Sachen bargeldloses Bezahlen. Das zeigt eine aktuelle YouGov-Analyse von fünf europäischen Ländern“

Bargeldverwendung in Deutschland
www.bundesbank.de | 17.07.2020
Eine empirische Analyse zu Ausmaß und Motiven der Aufbewahrung von Bargeld in deutschen Haushalten (Autoren: Martina Eschelbach, Friedrich Schneider)

Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme
www.bundestag.de | Juni 2020
Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag; Thesenpapier zum öffentlichen Fachgespräch „Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Banken- und Bezahlsysteme“ am 18. Juni 2020 im Deutschen Bundestag (Autoren: Simone Ehrenberg-Silies, Robert Peters, Christian Wehrmann)

Bezahlen in der Krise. Corona, Karten und Bargeld
www.dbresearch.de | 13.05.2020
Deutschland-Monitor. Finanzen der privaten Haushalte (Autorin: Heike Mai)

Fraud in cash and electronic payments: taxonomy, estimation and projections
www.security-ligue.org | April 2020
A report for the International Security Ligue (Autoren: Santiago Carbo-Valverde, Francisco Rodriguez-Fernandez)

G4S: World Cash Report 2018
www.g4scashreport.com | 2018
„ABOUT THE REPORT: The World Cash Report highlights that wherever people are in the world, they value a range of payment options. There is no region where everyone chooses the same way to pay, and despite the rise of electronic and mobile payments, cash remains hugely important all over the world.“

Zahlungsverhalten in Deutschland 2017
www.bundesbank.de | 2018
Vierte Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Bedeutung und Effizienz des Bargelds
www.bdgw.de | 2017
Stellungnahme der europäischen Wertelogistikbranche ESTA – European Security Transport Association

Die Zukunft des Geldes – das Geld der Zukunft
www.hwwi.org | 2017
„Berenberg · HWWI: Strategie 2030 – Die Zukunft des Geldes – das Geld der Zukunft“ ist eine gemeinsame Studie von Berenberg und HWWI (Autoren: Hendrik Hüning, Henning Vöpel, André Wolf, Fabian Hungerland, Jörn Quitzau, Jens Rotterdam)

Welt ohne Bargeld – Veränderungen der klassischen Bezahl- und Bankensysteme
www.tab-beim-bundestag.de | Mai 2017
Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag; Themenkurzprofil, Nr. 16 (Autoren: Tobias Jetzke, Stephan Richter)

Der Umfang der Geldwäsche in Deutschland und weltweit. Einige Fakten und eine kritische Auseinandersetzung mit der Dunkelfeldstudie von Kai Bussmann
www.freiheit.org/de | September 2016
„Das Ausmaß der Geldwäsche in Deutschland wird seit einigen Jahren intensiv aber auch sehr kontrovers diskutiert. In dieser Studie werden einige Größenordnungen über den Umfang der Geldwäsche in Deutschland und weltweit dargestellt.“ (Autor: Friedrich Schneider)

Bares bleibt Wahres. Bargeld als Garant für Freiheit und Eigentum
www.stiftung-marktwirtschaft.de | November 2016
Argumente zu Marktwirtschaft und Politik, Nr. 136 (Autor: Jörg König)

Münzgeldstudie. Folgenabschätzung einer Rundungsregel im Einzelhandel
www.bundesbank.de | 2015
EHI Retail Institute GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank (Autor: Frank Horst)

Zahlungsverhalten in Deutschland 2014
www.bundesbank.de | 2015
Dritte Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Kosten und Nutzen des Bargelds und unbarer Zahlungsinstrumente. Übersicht und erste Schätzungen
www.bundesbank.de | 2014
Studie im Auftrag der Deutschen Bundesbank (Autoren: Malte Krüger, Franz Seitz)

Zahlungsverhalten in Deutschland 2011
www.bundesbank.de | 2012
Eine empirische Studie über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten

Zahlungsverhalten in Deutschland
www.bundesbank.de | 2009
Eine empirische Studie über die Auswahl und Verwendung von Zahlungsinstrumenten in der Bundesrepublik Deutschland

Publikationen der Europäischen Zentralbank
www.ecb.europa.eu

Berichte und Studien der Deutschen Bundesbank
www.bundesbank.de

DSD. Der Sicherheitsdienst. Fachmagazin für die Sicherheitswirtschaft
www.dersicherheitsdienst.de
Diverse Beiträge. Schwerpunktthema Geld & Wert jeweils in Ausgabe 4.

C) Weiterführende Websites

www.bdgw.de/
„Die Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste vertritt als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber Bundes- und Länderministerien, Behörden, der Deutschen Bundesbank, sonstigen Verbänden, insbesondere dem Handelsverband Deutschland (HDE), dem Dachverband der Kreditinstitute Deutsche Kreditwirtschaft (DK) sowie gegenüber Versicherungsgesellschaften.“

www.cashessentials.org/
„CashEssentials is an independent initiative offering a platform for debate about the payments and monetary ecosystems, and conducting and fostering high-quality research on cash and its future.“

www.cashmatters.org/
„Cash Matters #CashMatters is a pro-cash movement, which channels the voices that support the existence and relevance of cash as an integral part of the payment landscape now and in future.“

www.esta-cash.eu/
„ESTA is the European Cash Management Companies Association. ESTA is the recognized voice of the industry ensuring that cash is safe, available and an efficient means of payment.”

www.currencyassociation.org
„The International Currency Association exists to create a coherent voice for the currency industry – covering design, production, manufacturing and distribution.“

www.security-ligue.org/home

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.