Warnmeldung

Es wird mit dem Namen der BDGW auf einer gefakten Homepage https://bdgweu.de/ geworben und falsche Lottogewinne versprochen. Mitgliedsunternehmen als Kooperationspartner würden diese Gewinne an potenzielle Opfer liefern, wenn der „Gewinner“ Gutscheine in einem bestimmten Wert kauft. Wir warnen davor und haben Anzeige beim Hessischen Landeskriminalamt, SG 331 – Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die Wirtschaft erstattet.

 
 

Wach- und Schliessgesellschaft betreibt Auszahlstelle für Flüchtlinge

Seit Anfang Januar betreibt die die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft (WSG) im Auftrag der Stadt Wuppertal und in Kooperation mit der Stadtsparkasse Wuppertal  eine Auszahlstelle für Flüchtlinge. Monatlich werden rund 2.000 Auszahlungen ausgeführt. Der Bereich Geld- und Wertdienstleistungen des seit 1902 in Wuppertale ansässigen Sicherheitsdienstleisters ist anerkannt und auf die reibungslose Versorgung der Flüchtlinge vertraut das Ressort für Zuwanderung und Migration der Stadt. „Für uns ist es selbstverständlich, unserer Heimatstadt bei dieser wichtigen, nationalen Aufgabe zu unterstützen. Dabei stellen wir von der Immobilie bis zum Kassenpersonal alles“, bemerkt Bernd Herkströter, geschäftsführender Gesellschafter der WSG. 

Gemeinsam mit der Stadtspitze und dem Ressort für Zuwanderung und Migration, der Wach- und Schließgesellschaft und der Clees Unternehmensgruppe sowie der Sparkasse Wuppertal sei es in nur wenigen Wochen gelungen, für die regelmäßigen Zahlungen an die Flüchtlinge - ca. 2.000 Zahlungstransaktionen pro Monat - eine neue Räumlichkeit für diese Auszahlungen zu finden. Die Büros des Amtes für Zuwanderung und Migration in Wuppertal-Barmen boten für die steigenden Auszahlungen zu wenig Raum und Personal, um geordnete und sichere Verfahren für die neuen Einwohner Wuppertals durchzuführen.

„Wir haben täglich bis zu acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz, die über verschiedene Sprachkenntnisse und zum Teil aus Herkunftsländern der Flüchtlinge stammen. Insgesamt bieten wir ein rund um sorglos Paket an. Vom Geldtransport über die Aufteilung bis hin zur Verbuchung der Flüchtlingsgelder sind wir engagiert“, so Herkströter weiter. Künftig könne das Service-Paket ausgeweitet werden, „denn zur Bargeldauszahlung könnten mit der Ausgabe von Krankenscheinen für Flüchtlinge und den Ausgaben von Geldkarten weitere Tätigkeiten für uns folgen“. Die Sparkasse Wuppertal böte den Flüchtlingen bereits Informationen für das künftige Girokonto bei der Sparkasse an. Auch über die Ausgabe neuer Sparkassencards für Flüchtlinge als Kundengruppe, die bereits nach Erhalt der Aufenthaltserlaubnis ihr erstes Girokonto bei der Sparkasse Wuppertal angelegt haben, werde nachgedacht. „Wir freuen uns, als mittelständischer Wertelogistiker einen wichtigen Beitrag leisten zu können und haben im zurückliegenden Monat sehr viele positive Erfahrungen gesammelt. Unsere Dienstleistung wird positiv aufgenommen“, so Bernd Herkströter abschließend.

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.