Warnmeldung

Es wird mit dem Namen der BDGW auf einer gefakten Homepage https://bdgweu.de/ geworben und falsche Lottogewinne versprochen. Mitgliedsunternehmen als Kooperationspartner würden diese Gewinne an potenzielle Opfer liefern, wenn der „Gewinner“ Gutscheine in einem bestimmten Wert kauft. Wir warnen davor und haben Anzeige beim Hessischen Landeskriminalamt, SG 331 – Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die Wirtschaft erstattet.

 
 

Neu-Isenburg, 17. Februar 2020 – Die Liebe der Deutschen zum Bargeld ist kein Geheimnis, bietet aber gerne Zündstoff für emotionale Diskussionen mit den Befürwortern einer Bargeldabschaffung. Während Münzen und Scheine von vielen für überholt, unnötig oder altbacken angesehen werden, zeigt sich immer deutlicher, dass die Vorstellung einer bargeldlosen Gesellschaft in Deutschland einer Phantomdebatte gleicht.

Ohne Zweifel: Neue Bezahlverfahren werden immer häufiger genutzt. Umfrageergebnisse sprechen aber dafür, dass Bargeld als konstantes Zahlungsmittel erhalten bleibt. Jüngere Altersgruppen sind offener gegenüber neuen Bezahlverfahren wie Mobile Payment, allerdings auf Bargeld verzichten wollen sie nicht.

Infografik von Statista und GLORY fasst Ergebnisse zur Bargeldnutzung unterschiedlicher Erhebungen zusammen



Die Entwicklung der Bargeldnutzung ist Kern mehrerer Befragungen und Studien im jährlichen Turnus. Das Bezahlverhalten, Beweggründe für die Bargeldnutzung und weitere Aspekte hat Statista Content & Information Design nun im Auftrag von GLORY in der Infografik „Wie bezahlen die Deutschen am liebsten“ zusammengefasst. Als Quellen dienten jüngste Untersuchungsergebnisse renommierter Institute und Bargeldexperten wie Deutsche Bundesbank, EHI Institut, ING oder auch Schufa. Die Ergebnisse der Studien machen deutlich, dass zwar der Umsatz durch Kartenzahlungen (48,6 %) inzwischen mit Bargeld gleichgezogen hat, die Anzahl der Bezahlung mit Münzen und Scheinen jedoch mit über 76 % aller Transaktionen im deutschen Einzelhandel weiterhin die Nase vorn hat. Dabei gilt: Je kleiner der Betrag, umso häufiger wird bar bezahlt. Der durchschnittliche Einkaufsbetrag mit Bargeld liegt bei unter 15 Euro – Einkäufe mit Kreditkarte belaufen sich im Mittel auf 50 Euro. Die hohe Bargeldnutzung trifft insbesondere auf den Lebensmitteleinzelhandel zu, wo knapp 70 Prozent aller Barzahlungen im Handel anfallen.

 Bargeldnutzung ist keine Generationenfrage
Wie die in der Infografik herangezogenen Umfrageergebnisse zeigen, wird Bargeld von jüngeren Menschen weniger häufig genutzt, bleibt jedoch primäres Zahlungsmittel. Gleichzeitig sind jüngere Verbraucher neuen Bezahlmethoden gegenüber aufgeschlossener. 88 % der Jugendlichen sagen, dass digitale Bezahlmethoden in Zukunft wichtig werden. Aber für sie hat auch Bargeld Zukunft: 63 % der Jugendlichen zahlen lieber bar als mit Girocard- oder Kreditkarte.

Mobile Payment oder bar – Bedenken halten sich die Waage
Unaufgeschlossen gegenüber neuen Bezahlmethoden sind die Deutschen nicht. Vielmehr sehen sie auch klare Vorteile: Zum Beispiel sagen 69 %, dass Mobile Payment das Bezahlen schnell macht. 59 % sind sogar der Meinung, dass durch Mobile Payment das Einkaufen weniger kompliziert ist. Dem gegenüber stehen jedoch viele Sicherheitsbedenken: So halten ebenso viele Verbraucher (59 %) herkömmliche Zahlungsmethoden für die sichersten. Ein unsicheres Gefühl bei neuen Payment-Methoden und mangelnde Kontrolle ist offensichtlich eines der Hauptgründe, häufiger zu Münzen und Scheinen zu greifen: Nahezu 88 % führen Ausgabekontrolle und Anonymität als Grund für die intensive Bargeldnutzung an. Barzahlung bleibt auch in Zukunft beliebt – das verdeutlicht die Infografik von GLORY zu guter Letzt. Die meisten Deutschen (79 %) wollen auch künftig Kleineinkäufe wie beim Bäcker oder Kiosk bar begleichen – sogar beim Einkauf im Supermarkt trifft dies knapp auf die Hälfte zu – und wünschen sich selbst beim Online-Shopping eine Barzahlungsmöglichkeit. Einige Online-Shops haben auf diesen Kundenwunsch bereits reagiert und bieten die Option, im Internet bestellte Ware bei einem stationären Partner-Geschäft an der Kasse bar zu bezahlen.

Quellen:
Deutsche Bundesbank, Studie zur Ermittlung und Bewertung der Kosten, die durch die Bargeldzahlung im Einzelhandel verursacht werden, 2019 EHI-Studie, Kartengestützte Zahlungssysteme im Einzelhandel, 2019 ING International Survey (ISS), 2019 Mobile Payment Report, 2019 Schufa W2 Jugend-Finanzmonitor, 2019


Über GLORY
GLORY ist ein weltweit führender Anbieter von Cash-Management-Technologien und Pionier in der Entwicklung von Lösungen für die Bargeldverarbeitung sowie damit verbundener Servicedienstleistungen. Seit über 100 Jahren am Markt, unterstützt GLORY Unternehmen weltweit dabei, ihr Bargeld effizient und sicher zu managen, Betriebskosten zu senken und das Kundenerlebnis zu verbessern. Neben Banken, Cash-Centern sowie Händlern setzen auch Firmen aus der Unterhaltungs- und Freizeitindustrie sowie Hotellerie & Gastronomie auf GLORY. Im Jahr 2018 feierte das Unternehmen mit japanischen Wurzeln sein 100-jähriges Firmenjubiläum.
Der Sitz der deutschen Niederlassung ist in Neu-Isenburg. Weltweit beschäftigt GLORY über 10.000 Fachkräfte in Forschungs-, Entwicklungs- und Fertigungsstätten in Europa, Asien und Nordamerika. Das Vertriebsnetz des Unternehmens umfasst mehr als 100 Länder. Die innovativen Technologien von GLORY kommen bei der Entwicklung und Produktion von Bargeldbearbeitungsmaschinen, Cash-Management-Systemen sowie Verkaufs- und Serviceautomaten zum Einsatz. Jeden Tag werden mehr als 100 Milliarden Banknoten und Münzen mithilfe von GLORY-Lösungen verarbeitet.

Ansprechpartner Öffentlichkeitsarbeit:
GLORY
Szandra Pap, Marketing Manager D-A-CH
Glory Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1, 63263 Neu-Isenburg
Telefon: + 49 (0) 6102 / 8334-0
E-Mail: presse@glory-global.com 

Flutlicht GmbH – Agentur für Kommunikation
Veit Kolléra / Christina Völklein
Allersberger Straße 185-G, 90461 Nürnberg
Telefon: +49 (0) 911 / 47495-0
E-Mail: glory@flutlicht.biz 

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.