Warnmeldung

Es wird mit dem Namen der BDGW auf einer gefakten Homepage https://bdgweu.de/ geworben und falsche Lottogewinne versprochen. Mitgliedsunternehmen als Kooperationspartner würden diese Gewinne an potenzielle Opfer liefern, wenn der „Gewinner“ Gutscheine in einem bestimmten Wert kauft. Wir warnen davor und haben Anzeige beim Hessischen Landeskriminalamt, SG 331 – Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die Wirtschaft erstattet.

 
 

Pressemitteilung der BDGW 14 / 2020

Berlin/Bad Homburg – Die Corona-Pandemie hat viele Verbraucherinnen und Verbraucher, auch infolge entsprechender Kampagnen des Handels, dazu bewogen, bargeldlos mit Karte zu bezahlen.

„Nun wurde erneut bestätigt, dass dabei am Ende des Jahres eine teure Überraschung auf die Kundinnen und Kunden der Kreditinstitute warten kann“, so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer der BDGW.

Wie eine aktuelle Untersuchung der Zeitschrift Finanztest zeigt, erheben etliche Kreditinstitute Zusatzgebühren für das Bezahlen mit der Girocard. Die Tester haben sich dazu die Konditionen von 294 Gehalts- und Rentenkontomodellen bei 125 Instituten angesehen. https://www.test.de/presse/pressemitteilungen/Girokonto-Kartenzahlung-kann-teuer-werden-5642669-0/ 

„Die Untersuchungsergebnisse zeigen erneut, dass der Griff zum Bargeld für die Verbraucherinnen und Verbraucher die bessere und vor allem preisgünstigere Alternative ist“, so Olschok. Aber nicht nur die versteckten Kosten, sondern auch die Risiken der Kartenzahlung seien bei der Wahl des Zahlungsmittels zu bedenken. So setzt das erhöhte Limit für Zahlungen ohne Eingabe der PIN Verbraucherinnen und Verbraucher einem erhöhten Betrugsrisiko durch Kriminelle aus. „Mit Bargeld sind Sie hingegen immer auf der sicheren und kostengünstigeren Seite“, so Olschok abschließend.


Brancheninformation (www.bdgw.de)
Der BDGW gehören zurzeit 32 ordentliche Mitgliedsunternehmen, mit insgesamt 86 Niederlassungen, und 27 außerordentliche Mitgliedsunternehmen an. Insgesamt verfügt die Branche rund 2.500 gepanzerte Spezialgeldtransportfahrzeuge und beschäftigt ca. 11.000 Mitarbeiter. Davon sind 2/3 im Geld- und Werttransport und 1/3 in der Geldbearbeitung tätig. Der Umsatz der gesamten Branche lag im vergangenen Jahr bei circa 600 Millionen Euro.

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.