#Bargeldfakten
Zugang zu Zahlungsmitteln?

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass die Nutzung elektronischer Zahlungsmittel zunimmt – aber was ist mit Menschen, die keinen Zugang zu diesen haben?

 Nur Bargeld gewährleistet die Teilhabe aller Menschen am Zahlungsverkehr– unabhängig ihres Alters, ihrer sozialen oder finanziellen Situation. „Benachteiligte Bevölkerungsgruppen, ältere Menschen oder einkommensschwache Personen dürfen nicht ausgegrenzt werden“, so BDGW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok. Dafür ist die Aufrechterhaltung des Bargeldkreislaufes von elementarer Bedeutung.  

 

 

 

Bargeld bietet Freiheit und Unabhängigkeit. Banknoten und Münzen sind die einzige Form von Geld, die Menschen ohne die Beteiligung eines Dritten aufbewahren können. Sie brauchen dafür keine besondere Ausstattung, kein Internet und keinen Strom. Bargeld können Sie auch bei einem Stromausfall verwenden oder wenn Sie Ihre Bankkarte verlegt oder verloren haben.
(Auszug aus „Rolle des Bargelds“ der Europäischen Zentralbank)

Unsere Mitglieder

 
Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.